Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.2000

Produkt-Telegramme

Netz-Management mit AT-View 6.0

Allied Telesyn aus Berlin stellt mit "AT-View 6.0" die neueste Version seines Netz-Management-Produkts vor. Das Paket verfügt über eine bedienungsfreundliche grafische Oberfläche, die den Betrieb sämtlicher Netzkomponenten von Allied Telesyn überwachen und in Management-Reports darstellen kann. AT-View 6.0 ist für mittelgroße bis große Unternehmensnetze konzipiert. Außerdem kann es Gerätekonfigurationen speichern und laden.

Internet-Datenaufkommen im Labor nachbilden

An der TU Chemnitz wurden mehrere Hardwaremodule entwickelt, die es erlauben, einen Teil des Internet im Labor zu simulieren. Mit dieser Miniaturausgabe eines Netzes lassen sich reale Anwendungsfälle nachbilden und Verfahren im Internet auf ihre Praxistauglichkeit prüfen. So jagen die Chemnitzer Entwickler in einem einzigen PC mit nur fünf ATM-Switching-Modulen insgesamt 6,2 Milliarden Bits pro Sekunde durch die Kabel. Vertrieben wird die Entwicklung über die Lichtensteiner Firma Indakom (www.indakom.de).

Motorola realisiert IP-Netzwerklösungen

Unter dem Namen "Internet Network Solutions" bietet die Motorola Internet und Networking Group (ING) End-to-End-IP-Netzwerklösungen für Großunternehmen und Service-Provider an. Als Hauptgrund für die Erweiterung des Serviceportfolios nennt das Unternehmen gewachsene Kundenanforderungen in den Bereichen Quality of Service (QoS), Sicherheit und Time to Market.

Web-to-Host-Server von Eicon Technology

Eicon Technology aus Leonberg präsentiert die neue Version 8.2 des Web-to-Host-Servers "Aviva". Das Produkt unterstützt Windows 2000 und erlaubt mittlerweile mehr als 300 parallele Host-Sessions pro Server. Diese Sessions können unter einer Vielzahl an Nutzern aufgeteilt werden. So lassen sich Tausende von Internet-Usern bedienen. Des Weiteren liefern ein neuer Session-Manager und der Server-Monitor einen fortwährenden Überblick über alle laufenden Sessions. Die Host-Connectivity-Lösung integriert Aviva Hotconnect, eine von Eicon entwickelte Technologie zur automatischen Migration von SNA- zu TCP/IP-basierten Netzen.