Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.2000

Produkt Telegramme

Sicherheitsregeln definieren und überwachen

Tivoli stellte auf der RSA Conference seine "Secureway Privacy Initiative" vor. Sie soll Unternehmen eine umfassende Sicherheitslösung aus einer Hand bieten. Herzstück ist der "Secureway Privacy Manager". Dieses Produkt soll Anwender beim Durchsetzen von definierten Sicherheitsregeln im Unternehmen, vor allem jedoch im Zusammenhang mit E-Business, unterstützen. Das Tool wird ab Herbst erhältlich sein.

Modul für digitale Zertifikate unter SAP R/3

Mit einem speziellen Modul will Versign eine Möglichkeit bieten, um digitale, Zertifikat-basierende Authentifizierungs-Mechanismen direkt in SAP R/3 zur Verfügung zu stellen. Mit "Gosecure for SAP R/3" soll die Ausgabe von Zertifikaten vereinfacht werden, außerdem nutzt das Tool native Sicherheitsprotokolle von R/3, um beispielsweise Zertifikate zu überprüfen. Es lässt sich mit R/3-Anwendungen einsetzen, auf die via Web-Server oder SAP Internet Transaction Server (IST) zugegriffen wird. Das Produkt ist ab sofort zusammen mit Verisigns PKI-Lösung "Onsite" ab 60000 Dollar pro Jahr zu haben.

Sicherheitssoftware gratis von Intel

Das Open-Source-Modell, bei dem Software der Entwicklergemeinde kostenlos zur Weiterentwicklung zur Verfügung gestellt wird, ist besonders durch das Unix-Derivat Linux populär geworden. Intel hat jetzt angekündigt, seine "Common Data Security Architecture" (CDSA) ebenfalls auf diese Weise freizugeben. CDSA kann benutzt werden, um Anwendungen um Sicherheitsservices wie Verschlüsselung, Biometrie oder digitale Zertifikate zu erweitern. Das erspart das Entwickeln eigener Lösungen. Im Mai will Intel eine Windows-Version der Software anbieten, die 64- und 32-Bit-Versionen sind für August angekündigt.

VPN und PKI aus einer Hand

Der Anbieter Celo Communications hat eine Lösung entwickelt, die Virtual Private Networks (VPNs) und Public Key Infrastructure (PKI) vereinen soll. Das auf den Einsatz in Großunternehmen ausgerichtete "Celocom VPN" basiert laut Hersteller auf dem Protokoll Secure Sockets Layer (SSL) und bietet Schlüssellängen von 128 oder 192 Bit für symmetrische beziehungsweise 2048 Bit für asymmetrische Verschlüsselungen.