Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.2000

Produkt-Telegramme

Quatographic bringt 22-Zöller für CAD-Nutzer

Quatographic offeriert den 22-Zoll-Monitor "Two Page 22 MK I" für DTP- und CAD-Anwender. Zur Standardausstattung zählen unter anderem eine Natural-Flat-Diamantron-Röhre, ein USB-Anschluss sowie eine Schlitzmaske mit einem Abstand von 0,24 Millimetern. Die Horizontalfrequenz von 121 Kilohertz erlaubt laut Hersteller bei der maximalen Auflösung von 1800 x 1440 Pixel eine Bildwiederholrate von 80 Hertz. Das TCO-99-zertifizierte Gerät ist zu einem Preis von 2650 Mark erhältlich.

TFT-Display für gehobene Ansprüche

Mitsubishi erweitert sein Portfolio an TFT-Displays um das Modell "LXA580W" mit einer Diagonale von 15 Zoll. Das Gerät stellt bis zu 16,2 Millionen Farben dar und bietet einen Helligkeitswert von 250 Candela pro Quadratmeter sowie ein Kontrastverhältnis von 400 zu 1. Die maximale Auflösung beträgt 1024 x 768 Pixel. Inklusive Standfuß misst das Display 160 Millimeter in der Tiefe. Der Hersteller zielt mit diesem Bildschirm auf Anwender aus den Bereichen Messen, Hotels, Anwaltskanzleien sowie Arztpraxen, aber auch Bahnen und Flugzeuge. Der TCO-99-zertifizierte Monitor kostet etwa 2800 Mark.

NEC baut LC-Display mit 51-Zentimeter-Bild

NEC hat ein Thin-Film-Transistor-(TFT-)Modul mit einer Bilddiagonale von 20,1 Zoll entwickelt. Das entspricht der Größe eines Röhrenmonitors zwischen 22 und 23 Zoll. Das Display schafft eine maximale Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten und kann 16,77 Millionen Farben darstellen. Der horizontale wie vertikale Betrachtungswinkel beträgt 170 Grad. Anwender können das Gerät über eine digitale oder eine analoge Schnittstelle ansteuern. Mit dem TFT-Baustein adressiert die Firma in erster Linie Hersteller von hochwertigen Profi-Displays. Die Serienproduktion soll im Mai beginnen. NEC will etwa 5000 Einheiten pro Monat herstellen.