Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.2000

Produkt-Telegramme

Zugangsplattform für Voice-over-IP

Natural Microsystems Inc. aus Framingham, Massachusetts, stellt eine multifunktionale Zugangsplattform für das Entwickeln, Einsetzen und Managen von IP-basierten Sprach-und Daten-Anwendungen sowie -Diensten vor. "NMS" fußt auf "NMS Fusion/CG6000C", einer Soft- und Hardwarearchitektur für VoIP-Anwendungen, sowie der Plattform "Policypoint". Diese soll die Service-Levels auf LAN- und WAN-Verbindungen sicherstellen. Da die Zugangsplattform nach Angaben des Herstellers alle branchenüblichen WANs, LANs und Remote-Access-Verbindungen unterstützt, lassen sich leistungsvermittelte in paketvermittelte Netze überführen, ohne dass getätigte Investitionen in Equipment verloren gehen.

Remote und mobile PCs managen

Xcellenet Inc., Atlanta, stellt "Remoteware 3.3" vor, eine Lösung für das Management von PCs und Notebooks an entfernten Standorten. Das System setzt sich aus dem Modul "Remoteware Server" sowie den Komponenten "Software Manager", "Inventory Manager", "Anti Virus Manager" und "Backup Manager" auf der Client-Seite zusammen. Unterstützte Betriebssysteme auf den Anwender-PCs sind Microsofts Windows 3.x, 9x und NT, IBMs "4690", "SCO Unix" sowie "AT&T Unix". Die sofort verfügbare Lösung lässt sich in Management-Konsolen wie Microsofts "SMS" oder Tivolis "TME/10" integrieren.

Schutz vor Loveletter & Co.

Der IT-Vermarkter Computerlinks AG, München, führt ab sofort "Sonicwall XPRS" von Sonicwall Inc. in seinem Programm. Die Firewall ist für den Schutz schneller LANs von mittelständischen Unternehmen konzipiert. Das mit einem 100 Megahertz-"Strongarm"-Prozessor ausgestattete Stand-alone-Gerät wird dazu im Netz zwischen dem Virtual Private Network (VPN) und dem Internet-Router platziert. Sonicwall XPRS arbeitet auf Basis der "Stateful-Inspection"-Technik und ermöglicht Content Filtering sowie Network Address Translation (NAT). Optional ist auch die Errichtung eines Virtual Private Network auf Basis des Internet-Protocol-Security-(Ipsec-)Verfahrens möglich. Unterstützte Verschlüsselungsmethoden sind 168-Bit-DES-, 56-Bit-DES und 56-Bit-Arcfour. Sonicwall XPRS kostet zirka 6300 Mark.