Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2000

Produkt-Telegramme

Bastel-Kit für Scenix-SX-Stack

Der SX-Stack "Network Protocol Stack" von Scenix Semiconductor Inc. aus Mountain View, Kalifornien, kann ab sofort mit einer physikalischen Ethernet-Schnittstelle ausgestattet werden: Das "Ethernet Evaluation Kit" ist mit einer 10Base-T-Ethernet-Schnittstelle ausgestattet und ermöglicht die Evaluierung des Scenix-TC/IP-Protocol-Stack mit dem Ziel, Embedded-Applikationen, die Ethernet-Netzfunktionalitäten verlangen, mit Internet-Connectivity auszustatten. Der Lieferumfang umfasst neben dem Board mit Embedded-Internet-Prozessor und einem externen 10Base-T-Ethernet-Interface-Chip unter anderem eine CD mit dem Quellcode für die Protokollmodule. Das Ethernet Evaluation Kit kostet rund 200 Mark und kann über Scenix-Distributoren oder www.montereytools.com bestellt werden.

Notebook-Zugang zum WLAN

Mit der "Wireless Ethernet Creditcard" will Xircom Inc. aus Thousand Oaks, Kalifornien, Notebook-Benutzern den drahtlosen Zugang zum Unternehmensnetz und Internet ermöglichen. Die PC-Karte vom Typ 2 entspricht dem Standard IEEE 802.11b und ermöglicht laut Anbieter eine maximale Datenrate von 11 Mbit/s. Unterstützt werden die Plattformen Windows 9x, NT und 2000, die Interoperabilität mit Weca-zertifizierten Produkten anderer Hersteller wird garantiert. Die Wireless Ethernet Creditcard ist mit 40- oder 128-Bit-WEP-Verschlüsselung erhältlich und kostet rund 440 beziehungsweise 480 Mark.

Überwachung physischer Netzkomponenten

ITT Industries Network Systems & Services (ITT NS&S) aus White Plains, New York, stellt das gemeinsam mit Cablesoft Inc. entwickelte Produkt "Lansense" vor. Mit dem Werkzeug sollen sich IT-Infrastrukturen einschließlich physischer Kupfer- und Glasfaserverbindungen in Echtzeit überwachen und verwalten lassen. Taucht ein Fehler auf, lokalisiert das auf "Itracs" von Cablesoft Inc. basierte System die Stelle und benachrichtigt den Administrator. Dieser kann den Schaden auch via Fernzugriff beheben.