Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1999

Produkt-Telegramme

Neues Software-Tool in Axis-Produkten

Die Müchner Axis Communications GmbH hat für das Ma- nagement ihrer Produktpalette in Netzwerken ein neues Software-Tool entwickelt, das alle im Einsatz befindlichen Connectivity-Geräte lokalisieren kann. "Axis Thin Wizard" basiert auf der Thin-Server- Technologie, die in allen Axis-Produkten implementiert ist. Sie ermöglicht es, alle angeschlossenen Komponenten zentral zu konfigurieren, verwalten und aktualisieren. Alle Funktionen des Axis Thin Wizard werden von einer Web-Browser-Oberfläche gesteuert. Das Software-Tool ist ab Dezember in alle Axis-Produkte integriert und steht auch auf der Axis Web Site zur Verfügung: http://www.axis.com/

Remote Access Server für Windows NT

Stallion Technologies hat einen Remote Access Server (RAS) zur Steuerung von Windows NT RAS entwickelt. Dieser Lantra Server besitzt acht serielle Anschlüsse, acht RS232E-Ports und unterstützt eine Übertragungsrate von 230 Kbit/s pro Port. Der Remote Access Server arbeitet mit CITRIX Win Frame und Winview zusammen und verfügt über zwei Ethernet- Anschlüsse (Twisted Pair = 10 BaseT und Thinnet = 10 Base2). Alle Stallion-Technologies- Produkte werden in Deutschland exklusiv von der Raab Karcher Elektronik GmbH in Nettetal vertrieben. Das Gerät ist bereits verfügbar und wird zu einem Preis von rund 5000 Mark angeboten.

Neues Command/Post Power Modul für Oracle

Die Boole & Babbage Deutschland GmbH in Ratingen hat ein neues Command/Post Power Modul für Oracle angekündigt. Das Agent- basierte Produkt bietet vorkonfigurierte System-Management- Features für Oracle-7- und Oracle-8-Datenbanken sowie für Applikationsumgebungen. Dabei handelt es sich dem Unternehmen zufolge um Echtzeit-basiertes Event-Monitoring, Automation für Recovery von Oracle-basierten Fehlern und Tools für Trendanalysen. Die Alarm- und Recovery-Optionen lassen sich speziell auf die verschiedenen Service-Level-Anforderungen eines Unternehmens zuschneiden. Das Command/Post Power Modul unterstützt Oracle- Datenbanken sowohl unter Windows NT als auch unter Unix und ist zu einem Einstiegspreis von 1100 Mark erhältlich.