Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1999

Produkt-Telegramme

Lohnverwaltung für Finanz-Management

Die Hoba EDV-Beratung GmbH, Heusenstamm, hat ihr Finanz-Management-System um das Teilprogramm "Lohnbuchhaltung" ergänzt. Das Produkt verwaltet alle Daten der Mitarbeiter im Personalstamm mit Informationen über Urlaubstage, Fehltage oder Unternehmensstandort. Die Krankenkassenverwaltung speichert die Stammdaten mit den aktuellen Beitragssätzen. In der Lohn- und Gehaltsabrechnung werden alle für Lohnzettel und Lohnsteueranmeldung relevanten Beträge ermittelt und gespeichert. Variable Lohndaten lassen sich wahlweise manuell erfassen oder über eine ASCII-Schnittstelle beispielsweise aus einer Zeiterfassung eingeben.

SFA-Modul im PPS-System ergänzt

Mit "Infor NT SFA" ergänzt die Infor AG aus Friedrichsthal ihre betriebswirtschaftliche Standardsoftware um ein Modul für Sales Force Automation. Das Vertriebs- und Marketing-Paket nutzt die Open Component Technology (OCT) des Herstellers, mit der sich das gesamte Kunden- und Beziehungs-Management internationaler Verkaufs- und Service-Organisationen abbilden lassen soll. Ein Data-Warehouse bietet Auswertungsmöglichkeiten mit "Drill-down"-Funktionen und dient als Informationsbasis für spezialisierte Management-Informationssysteme (MIS).

Datenbank-Monitoring für R/3-Betrieb

Die Realtech AG, Walldorf, hat ihre R/3-Add-Ons "Transportmanager" und "The Guard" mit neuen Funktionen ausgestattet. Das Monitoring-Tool The Guard überwacht jetzt neben Oracle- auch Adabas-D-Datenbanken. Wichtige Parameter wie Datenbank-, Log- oder Logsegmentfüllgrad werden ständig überprüft. Um dem Administrator das frühzeitige Erkennen von Engpässen zu erleichtern, erstellt das Werkzeug Berichte unter anderem über die Anzahl der angemeldeten Datenbankbenutzer und der maximalen SQL-Sperren beziehungsweise Sperranforderungen. Der Transportmanager dient innerhalb von R/3-Systemen der Beförderung von Objekten und verteilt Änderungsaufträge. Bei der neuen Version 4.0 wurde der bisher notwendige Fernzugriff "Remote Connect" durch die R/3-Schnittstelle "Remote Function Call" (RFC) ersetzt und das Monitoring der aktuell laufenden Importe mit Hilfe der SAP-Grafik verbessert.