Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1999

Produkt-Telegramme

Online-Paket

Die 1&1 Telekommunikation GmbH, Montabaur, bietet bei gleichzeitiger Beantragung eines Internet-Anschlusses ein Modem zum Preis von 111 Mark an. Es unterstützt den V.90- sowie den K56flex-Standard und offeriert im Faxbetrieb eine Übertragungsrate von 14400 Bit/s. Die beiliegende Lite-Version der Kommunikationssoftware "Communicate" steuert die Fax- und Anrufbeantworterfunktionen, ist Voice-Mail-tauglich und verfügt über ein Adreßbuch. Das von Elsa entwickelte Modem ist ohne Internet-Anschluß für 149 Mark erhältlich.

Mit Max ins Firmennetz

Mit dem "WAN Access Switch Max 800" präsentiert Ascend, Nürnberg, ein Remote-Access-System für die Anbindung von mobilen Anwendern und Telearbeitern an das Unternehmensnetz. Der Max 800 unterstützt gängige Netzprotokolle wie Internet Protocol (IP), Internet Packet Exchange (IPX) und Appletalk. Um eine optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Bandbreite zu erreichen, erlauben Kontrollprotokolle eine Feineinstellung. Unbefugte Zugriffe auf Unternehmensdaten verhindert laut Hersteller die optional erhältliche Firewall "Secure Connect".

Bandbreiten-Manager

Für den Einsatz in WANs hat Telematron, Oberursel, den "Paket Shaper" im Sortiment. Die Lösung ermöglicht laut Anbieter die Bandbreitenkontrolle für die sichere Übertragung von unternehmenskritischen Anwendungen wie beispielweise SAP, Oracle und SNA oder zeitkritische Anwendungen wie Voice over IP und Videokonferenzen. Wie es weiter heißt, garantiert der Paket Shaper diesen Anwendungen eine konstante Bandbreite.

Faxen mit dem Scanner

Eine Lösung von Servonic, München, ermöglicht Anwendern, Scanner für den Faxversand einzusetzen. Voraussetzung dafür ist ein "Axis 700 Network Scan Server". Dieser erlaubt es, mit einem Scanner eingelesene Daten über Web-Browser oder E-Mail zu verschicken. Wird er mit dem "Servonic Ixifax Connector" aufgerüstet, stehen zusätzlich Faxfunktionen zur Verfügung. Die Erweiterung kostet für eine Faxleitung rund 250 Mark, der Preis für acht Leitungen liegt bei 750 Mark.