Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1999

Produkt-Telegramme

RAD-Tool von ACI

ACI, Neufahrn, präsentiert die deutsche Version 6.5 von "4th Dimension", einem Werkzeug für das Rapid Application Development von Datenbankanwendungen. Es besteht aus Entwicklungsumgebung, Datenbank-Engine und Web-Server. Die neue Generation des Tools enthält Funktionen zur Internet-Programmierung wie das Record Locking im Web oder automatisch zu erstellende Javascripts. Weitere Neuheiten sind ein Runtime Explorer zum Debuggen bereits kompilierter Anwendungen sowie Editoren zum Aufrufen von Jobs anderer Arbeitsplätze. Das Programm ist für Windows und MacOS erhältlich.

Rhapsody für CE

Das amerikanische Unternehmen I-Logix Inc. stellt die Ver- sion 2.1 der Implementierungsumgebung "Rhapsody" in C++ vor. Das Tool unterstützt jetzt Windows CE und bietet mit der neuen IDE-Schnittstelle erweiterte Test- und Debugging-Möglichkeiten. Ab sofort können Benutzer des Werkzeugs Speicher für dynamisch auftretende Elemente wie Events und Time-outs auch im voraus belegen. Das Tool ist ab sofort über den deutschen Vertriebspartner Berner & Mattner, Ottobrunn, erhältlich.

Studio für objekte

Cincom, Schwalbach/Ts., bietet die objektorientierte Entwicklungsumgebung "Object Studio" ab sofort in der Version 6.1 für Windows 95, 98 und NT an. Die Software kombiniert eine Umgebung für das Rapid Application Development (RAD) mit integrierter Objektmodellierung und Objekt-Mapping. Neue Funktionen des Releases sind beispielsweise die Unterstützung für die Multiuser-Entwicklung in Echtzeit sowie das Versions- und Komponenten-Management.

EJB in Together/J 3.0

Object International, Stuttgart, bringt die Version 3.0 des visuellen UML-Modellierungswerkzeugs "Together/J" für die komponentenbasierte Software-Entwicklung auf den Markt. Mit Hilfe des Tools lassen sich jetzt sowohl Javabeans als auch Enterprise Javabeans (EJBs) entwickeln und modellieren. Die neu integrierten vorkonfigurierten Multiuser-Versionskontrollsysteme sollen großen Projekt-Teams die Arbeit erleichtern. Das Werkzeug unterstützt ab sofort UML 1.3 und ermöglicht laut Hersteller das synchrone Editieren von Modellen und Sourcecode.