Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


10.09.1999

Produkt Telegramme

NEC geht mit der Mode und baut Design-PCs

NEC hat einen pastellgrünen Desktop-PC präsentiert, mit dem das Unternehmen vor allem Menschen zwischen 20 und 30 ansprechen möchte. "Simplem" besitzt keinen separaten Tower, sondern versteckt die Innereien des Computers hinter der Flüssigkristall-Anzeige. Das Gerät besitzt einen mit 466 Megahertz getakteten Celeron-Prozessor, 64 MB SDRAM und eine 6-GB-Festplatte. Über den Preis ist lediglich bekannt, daß er unter 2500 Dollar liegen soll.

Info-Management im Firmen-Intranet

Das Münchner Softwarehaus 2CK hat seine Intranet-Software "Acip" um neue Funktionen erweitert und in der Version 2.0 auf den Markt gebracht. Die Server-Komponente, die vereinfacht gesprochen wie eine Dokumentendatenbank funktioniert, stellt Files neuerdings in virtuellen Aktenordnern zur Verfügung, die sich mit Microsofts Browser "Internet Explorer" aufrufen lassen. Dokumente können per Drag and drop ins Intranet gestellt und dort verwaltet werden, so das Unternehmen.

Homeway von Siemens macht Kabelsalat ein Ende

Mit einem neuen Multimedia-Verkabelungssystem für Wohnung, Haus und Home-Office will Siemens den Kabelsalat entwirren. "Homeway" sieht vor, daß künftig etwa für Telefon, Kabel-TV, Fax oder Daten nur noch eine einzige Wanddose benötigt wird. Ändern sich die Anforderungen in den Räumen, kann der Nutzer die Dosen je nach Bedarf umrüsten. In einer Hauszentrale laufen die Verbindungen zusammen und werden über ein Breitbandkabel an die Wohneinheiten verteilt.

Twister verbindet elektronische Kanäle

Die Stuttgarter Brokat Infosystems AG hat das Release 2.3 ihrer E-Services-Plattform "Twister" vorgestellt. Diese bietet grundlegende Mechanismen für die Integration von geschäftlichen Transaktionen in elektronischen Märkten. Neu ist die Teleweb-Anwendung "X-Agent", die Call-Center mit dem Internet koppelt, sowie das Zahlungssystem "X-Pay 2.0", das jetzt auch für den Standard Secure Electronic Transactions (SET) zertifiziert ist. Ferner kann die 128-Bit-Verschlüsselungskomponente "X-Presso" nun mit dynamisch generierten Seiten umgehen.