Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1998

Produkt-Telegramme

IBM bringt neue Features für DB2-Data-Warehouse

Im ersten Quartal will die IBM ihre Data-Warehouse-Lösung mit neuen Funktionen zur Entscheidungsunterstützung ausstatten. Der "Visual Warehouse Manager 3.0" soll nach Auskunft von Big Blue bezüglich Verwaltung und Performance verbessert werden sowie automatisierte Datenextraktion und -transformation zulassen. Des weiteren wurde die Version 2.0 des Data-Mining-Tools "Intelligent Miner" angekündigt. Zusammen mit dem ebenfalls demnächst erscheinenden DB2-Olap-Server (Olap = Online Analytical Processing) und der Datenbank "DB2 Universal Database" entsteht eine durchgängige Lösung für Data-Warehousing.

Rolap-Interface für Entscheider

Der amerikanische Anbieter Microstrategy hat die Version 5.1 seines Decision-Support-Systems (DSS) "Agent" präsentiert. Das Relational-Online-Analytical-Processing-(Rolap-)Interface unterstützt ab sofort sogenannte Ableitungstabellen zur Datenbehandlung bereits im Speicherbereich, was in einer erhöhten Abfragegeschwindigkeit resultiert. Der DSS-Agent ist mit relationalen Datenbanken wie beispielsweise von Oracle oder Red Brick kompatibel und kostet rund 1000 Dollar pro Lizenz.

Informatica kooperiert mit Business Objects

Business Objects, Hersteller von Tools zur Entscheidungsunterstützung (DSS), will die neuen Produkte des Data-Mart-Anbieters Informatica integrieren. "Powermart 4.0" ist ein Werkzeug für den Aufbau und die Administration von Data Marts, die sich mittels des "Powercenters" zu einem Data-Warehouse vernetzen lassen. Durch die Integration des Olap-Tools "Businessobjects" versprechen sich die Hersteller eine effizientere Verwaltung des Data-Warehouse und eine zuverlässigere Unterstützung bei Entscheidungen.

Web-Anbindung von Molap-Datenbank

Die Applix GmbH, München, bringt die Lösung "Applix TM1 Anywhere" für die Anbindung von Thin Clients an die multi- dimensionale Olap-Datenbank "Applix TM1" auf den Markt. Die Java-basierte Architektur erlaubt nach Herstellerangaben einen weltweiten Zugriff auf die Informationsquellen per Web-Browser. Neben verschiedenen Unix-Derivaten unterstützt TM1 Server 7.0 Windows 95 und NT.