Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.02.1998

Produkt-Telegramme

Internet Explorer für Windows 3.1

Microsoft bietet Version 4.0 seiner Browser-Software "Internet Explorer" jetzt auch für die Plattformen Windows 3.1 und Windows NT 3.51 an. Die Software, die den E-Mail-Client "Outlook Express" enthält, kann von der Homepage des Unternehmens heruntergeladen werden. Wie das 32-Bit-Original unterstützt sie Technologien wie Active Desktop, Dynamic HTML, Security Zones und Push-Technologien.

Verschlüsselung für Outlook

Vier Module umfaßt die Sicherheitssoftware "Cryptoex Security Suite" des Herstellers Glück & Kanja GmbH, Offenbach. Es handelt sich dabei um Verschlüsselungs-Erweiterungen für die Microsoft-Produkte "Outlook" und "Exchange". Cryptoex unterstützt nach Angaben von Glück & Kanja alle gängigen Kryptographie-Standards. Die Module, darunter auch ein Server für Verschlüsselungs-Zertifikate, sollen ab März 1998 erhältlich sein.

Integrierte Lösung für E-Commerce

Mit dem Beta-Release des "Payment Server 1.0" stellt Oracle eine integrierte Lösung zur Zahlungsabwicklung vor. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Java-Cartridge, die auf dem Oracle Web Application Server 3.0 läuft. Mit Hilfe des Features "regelbasiertes Zahlungs-Routing" können Unternehmen den Payment Server laut Anbieter so konfigurieren, daß ihre Geschäftsabläufe und -regeln direkt widergespiegelt werden. Der Server bietet ferner ein API zur Integration der Transaktionsvorgänge in bereits existierende Internet- oder Client-Server-Anwendungen. Außerdem umfaßt das Produkt Sicherheitsmerkmale wie Secure Socket Layer 3.0 sowie Server-seitig Secure Electronic Transaction.

Sicherheitssoftware wehrt Applets ab

Die Integralis GmbH, München, bietet ab sofort die Sicherheitssoftware "Surfingate" und "Surfinshield" an. Surfingate wurde speziell dazu entwickelt, bösartige Java- sowie Active-X-Applets in Netzwerken abzuwehren und läuft unter Windows NT und Sun Solaris. Die Lizenz ist ab zehn Benutzern erhältlich. Surfinshield hingegen ist eine Lösung für Einzelplatzrechner und setzt neben NT und Solaris auch auf Windows 95 auf. Es soll die Browser Navigator und Internet Explorer vor gefährlichen Applets schützen.