Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Produkt-Telegramme

24.04.1998

Alt GR + E = Euro

Das Dollar-Zeichen ist leicht zu finden.Über der Ziffer 4 auf jeder PC-Tastatur steht das Symbol für die US-Währung.Wie aber ist demnächst der Euro auf Bildschirm und Papier zu bannen?Eine Lösung liefert die oberbayerische Softwarefirma Alpenland Datenschutz aus Grafrath.Gegen eine Gebühr von knapp zehn Mark verschickt das Unternehmen eine Software für die Word-Versionen 6.0, 7.0 und 97, die das Euro-Zeichen auf den Bildschirm zaubert, wenn der Anwender die Tasten Alt GR und E gleichzeitig drückt http://www.alpenland.com .

Norton auf Reisen

Symantec kündigt die Betaversion seines "Norton Mobile Essential" an.Diese Software soll Geschäftsreisenden eine einfache Verbindung ihres Laptops mit Internet, E-Mail-Server und zu Faxdiensten verschaffen.Das Paket besteht aus drei Modulen."Norton before you go" prüft vor der Reise Modem und Hardware. "Norton Location Controller" legt die Konfiguration für den Zielort an und stellt automatisch die Zeit und die Netzparameter um.Schließlich ortet und behebt "Norton Connection Doctor" selbsttätig Kommunikationsprobleme.Die Software wird unter Windows 95 und 98 laufen und ab Mai verfügbar sein.

Digitales Versiegeln

Die Micromedia AG, Hallbergmoos, bietet mit "Smartpen" einen elektronischen Stift an, mit dem sich ein Word-Dokument handschriftlich und digital unterzeichnen und somit versiegeln läßt.Das Paket besteht darüber hinaus aus einem Digitalisiertablett.Mit beiden Hilfsmitteln läßt sich ein zu versendendes Dokument unterzeichnen.Der Hersteller liefert zudem eine Software mit, die die Nachricht verschließt und nur für den Empfänger zugänglich macht. Erforderlich ist zudem ein unternehmensweites Trust-Center, das alle Nachrichten passieren müssen und in dem ein Signatur-Server sämtliche Unterschriften speichert.