Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1998

Produkt-Telegramme

Modem für unterwegs

Die IBM kündigte eine 56-Kbit/s-Modemkarte an, die neben dem amerikanischen Protokoll PCs 1900 auch das europäische Global Systems for Mobile Communications (GSM) unterstützt. Das Peripheriegerät folgt dem PCMCIA-Standard 2.1 und kann mit Mobiltelefonen von Alcatel, AEG, Hagenuk, Nokia, Nortel, NEC und Panasonic zusammenarbeiten. Zum Lieferumfang gehören die Faxsoftware "Ring Central" und IBMs Internet-Zugangssoftware.

Update für Real Audio

Die Real Networks Inc. will in der zweiten Jahreshälfte die nächste Version ihrer Streaming-Software auf den Markt bringen. Das System mit der Bezeichnung "Real System G2" soll sich durch bessere Audio- und Videoqualität, bessere Übertragungsleistung und die Unterstützung von zusätzlichen Standards von der Vorgängerversion unterscheiden. Neben den neuen Medientypen "Real Text" und "Real Pix" kann die Streaming-Software zukünftig auch AVI-, JPEG-, WAV- und MIDI-Dateien abspielen. Besonderes Augenmerk will der Hersteller auf Anwender legen, die das Internet per Modem nutzen. Eine im Hintergrund aktive Überwachung soll den Datentransfer flexibel an die verfügbare Bandbreite anpassen.

Euro-Umrechnung

Die in Grafrath ansässige Alpenland Datenschutz bietet mit "Make Euro" eine Umrechnungsroutine von D-Mark auf Euro an. Das Windows-Utility kalkuliert den gewünschten Betrag per Klick auf die rechte Maustaste, wenn er zuvor in beliebigen Programmen durch Markierung hervorgehoben wurde. Das Helferlein kostet zehn Mark.

Version 3.1 von Oracles Analyse-Tool

Oracle beginnt mit der Auslieferung der Version 3.1 des Abfrage- und Analysewerkzeugs "Discover". Auffälligstes neues Merkmal soll die engere Integration des Tools mit den Online-Analytical-Processing- (Olap-)Produkten des Datenbankherstellers sein. Zu den Neuerungen von Discover gehören neben der ODBC-Unterstützung die Batch-Verarbeitung per Terminplaner, erweiterte Berechnungsfunktionen und Gateways zu Metadaten. Die aktuelle Ausführung kostet rund 1000 Dollar, jene für Administratoren das Doppelte. Ab Juli 1998 soll das Produkt auch in Deutschland erhältlich sein.