Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1998

Produkt-Telegramme

Laserdrucker für den Einsatz als Plotter

Die WDV GmbH, Garching, bietet mit dem "WDV 2420 EX" einen Laserdrucker für den Einsatz in Konstruktionsabteilungen und Ingenieurbüros an. Das Gerät erzielt laut Hersteller eine Auflösung von 600 dpi, die sich auf 1200 dpi interpolieren läßt. Es kann Papiere bis zu einer Größe von 328 x 453 Millimetern verarbeiten. Sein Emulations-Management "WDV Intem" erkennt die eingehende Seitenbeschreibungssprache automatisch. Der Printer druckt Postscript Level II mit 35 internen Fonts und beherrscht des weiteren Datenformate wie HPGL, Calcomp, Cals oder Tiff. Seine Druckgeschwindigkeit liegt bei 20 DIN-A4-Seiten pro Minute. Standardmäßig verfügt er über 32 MB Speicher. Für rund 9130 Mark ist das Produkt erhältlich.

Festplatten von Fujitsu für das High-end

In ihrer "Allegro-4"-Baureihe stellt die Fujitsu Deutschland GmbH, München, drei neue Modelle vor. Die Harddisk "MAA 3182" paßt in 3,5-Zoll-Schächte und speichert bis zu 18,2 GB. Eine Bauhöhe von einem Zoll weisen die kleineren Brüder "MAB 3045" und "MAB 3091" auf. Das Erstgenannte bietet eine Speicherkapazität von 4,55 GB, das Letztgenannte eine von 9,1 GB. Bei 7200 Umdrehungen in der Minute liegt die mittlere Zugriffszeit bei neun Millisekunden. Die mit einer Ultra-Wide-SCSI-Schnittstelle ausgestatteten Geräte schaffen laut Hersteller interne Datentransferraten zwischen 12,3 und 17,6 MB/s. Ihre Mean Time Between Failures (MTBF) soll bei einer Million Stunden liegen. Je nach Speicherkapazität bewegen sich die Preise zwischen 600 und 3500 Mark.

Einstiegsscanner von Epson

Die Epson Deutschland GmbH offeriert einen DIN-A4-Flachbettscanner, der Vorlagen mit einer optischen Auflösung von 400 x 800 dpi einliest. Farben scannt das Produkt mit der Bezeichnung "GT-5500" laut Hersteller mit einer Farbtiefe von 30 Bit ein. Der Preis für das Windows-Paket beträgt rund 650 Mark. Die ohne SCSI-Schnittstelle und -Kabel ausgelieferte Macintosh-Version kostet etwa 600 Mark.