Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1998

Produkt-Telegramme

Nobel-Notebook von SNI

Jetzt hat mit dem "Scenic Mobile 800" auch Siemens-Nixdorf ein Notebook mit Magnesiumgehäuse. Schon zur CeBIT zeigten HP und Mitsubishi ihr gemeinsam entwickeltes mobiles Statussymbol für den Manager. Das hinsichtlich CPU-Leistung, Festplattenkapazität und RAM-Größe modular aufgebaute SNI-Gerät wartet mit einem 14,1-Zoll-Bildschirm auf. Bei Bedarf läßt sich die Tastatur vom Display trennen, das dann über eine Infrarot-Schnittstelle angesteuert wird.

Blitzableiter gegen Elektrosmog

Französische Wissenschaftler des Forschungszentrums Tecnosphere haben eine Antenne entwickelt, die die niederfrequente elektromagnetische Störung von Bildschirmen und Handys in eine für den Menschen verträgliche Frequenz umwandelt. Die "AO"-Antenne ist ein Alpha-Oszillator, der den Alpha-Rhythmus, den ein nicht gestreßtes menschliches Gehirn aussendet, als "Schrittmacher" nutzt und diese Frequenz (zwölf Hertz) aussendet. Das Gehirn beruhigt sich, die Störfrequenzen der elektrischen Geräte treten in den Hintergrund. Das Verfahren beruht auf der in der Medizin seit langem bekannten Magnetfeldtherapie. Zu haben ist die beruhigende Antenne für rund 200 Mark bei der Tecno AO Europe GmbH in Stuttgart.

Telefonieren und Surfen auch ohne ISDN

Jeder ohne ISDN-Anschluß weiß ein Lied davon zu singen: Beim Surfen im Internet bleibt das Telefon stumm. Lucent Technologies hat ein Tool entwickelt, das den Surfer über einen wartenden Telefonanruf informiert. Das "Internet Call Waiting" muß vom Service-Provider bei der lokalen Telefongesellschaft installiert werden. Eine Pop-up-Meldung weist den Kunden darauf hin, daß ein Telefonanruf kommt, und bietet gleich die Alternativen an: Anruf Akzeptieren, auf die Voice-Mailbox senden oder ignorieren. Soll der Anruf beantwortet werden, trennt die Software die Internet-Verbindung selbständig.