Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1998

Produkt Telegramme

ACS Systemberatung: Das Hamburger Softwarehaus zeigte seine Archivlösung "Hyparchiv". Die R/3-Schnittstelle "Archive Link" ist von SAP zertifiziert. Aus gleichem Haus stammt das Branchenpaket "ACS Min-Oil", das auf dem "R/3 SAP Oil & Gas" basiert.

BMC: Der Spezialist für Systemsicherheit und Performance zeigte mit "Application Service Assurance" (ASA) eine Lösung, um die Verfügbarkeit, Leistung und Sicherung von R/3-Anwendungen zu verbessern. Zum Lieferumfang gehören die Module "Patrol Knowledge for R/3", "Best/1" und "SQL Backtrack for R/3".

Deloitte & Touche/ICS Service: Der Beratungsmulti gab zum Besten, was SAP-Implementierungen wert sind. Vorgestellt wurde die Methode "Value Print", mit der sich der Einführungsaufwand und der mögliche Nutzen des Projektes im voraus abschätzen lassen soll.

Haht: Der SAP-Entwicklungspartner stellte das "Hahtsite Enterprise Solution Module" (ESM) vor. Damit soll der Ausbau von R/3-Anwendungen für das Internet-Computing beschleunigt werden. Das Tool unterstützt Entwicklungen im Rahmen des SAP-Frameworks.

I2: Der Spezialist für das Management von Lieferketten in der Automobilindustrie präsentierte das Paket "Rhythm". Gezeigt wurden branchenspezifische Ausprägungen und Integrationswerkzeuge für R/3.

IXOS: Thema des Herstellers war die Datum-2000-Fähigkeit von Speicherlösungen. Das Unternehmen gibt auf die Kompatibilität seiner Archivlösung "Ixos Archive" für vierstellige Datumsfelder Brief und Siegel.

Manugistics: Der Anbieter von Software zum Management von Lieferketten zeigte "Manugistics 5". Für die Integration mit der SAP-Software wurde der "Integrator for R/3" gezeigt.

Siemens: Die Automation and Drives Group (A&D) präsentierte die Schnittstelle "Silogics". Damit lassen sich Logistiksubsyste an die R/3-Materialwirtschaft (MW) anschließen.