Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1998

Produkt-Telegramme

Mit 3Com-adapter ins Glasfasernetz

Die 3Com GmbH aus Unterföhring bei München bietet ihre Adapterkarten "Etherlink XL" mit einer Übertragungsrate von 10 Mbit/s und "Fast Etherlink XL", wahlweise mit 10 oder 100 Mbit/s, nun auch für Glasfasernetze an. Angeschlossen an den PCI-Bus ermöglichen sie Netzanbindungen über mehr als zwei Kilometer im Full-Duplex-Betrieb. Beide Karten verfügen über eine Parallel-Tasking-Technologie, die laut Hersteller eine Übertragung von bis zu 1514 Bytes gleichzeitig über den PCI-Bus ermöglicht.

Fast-Ethernet-Konverter von Telebyte erhältlich

Das amerikanische Unternehmen Telebyte Technology Inc. aus New York stellt mit der "Serie 377" Media-Konverter für Ethernet-100Base-T-Netze vor. Das Gerät wandelt Signale von Twisted-pair-Kupferverbindungen in Impulse für Mono-mode-Glasfaserverbindungen mit Duplex-Anschluß um. Das Modell "377SC" leitet die Daten auf eine Entfernung bis zu 32 Kilometer weiter und kostet 949 Dollar, die erweiterte Version "377ST-1" überträgt bis zu einer Distanz von 100 Kilometern und ist für 1850 Dollar erhältlich

Switch von D-Link unterstützt V-LANs

Die zwölf Nway-RJ-45-Ports des neuen Switch "DES-3212" der D-Link Deutschland GmbH aus Kriftel unterscheiden zwischen 10 und 100 Mbit/s und stellen sich automatisch auf die Netzgeschwindigkeit ein. Laut Hersteller sind sie im Ethernet sowie im Fast-Ethernet vollduplex-fähig. Zugrundeliegende Technologie des DES-3212 ist der Store-and-forward-Modus sowie das Spanning-Tree-Verfahren zum Aufbau redundanter Verbindungen. Das Gerät läßt sich über das Simple Network Management Protocol (SNMP) verwalten und unterstützt Remote Monitoring (RMON) und virtuelle LANs (VLAN). Außerdem verfügt das Gerät über einen Slot für ein 100-Mbit/s-Fiber-Optic-Erweiterungsmodul. Es kostet rund 4500 Mark.