Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998

Produkt Telegramme

Extra Personal Client in Deutsch erhältlich

Der amerikanische Software-Spezialist Attachmate aus Washington bietet seine aktuelle Version 6.4 des Host-Access-Management-Systems "Extra Personal Client" jetzt auch in deutscher Sprache an. Kernstück der Komplettlösung ist eine Management-Konsole, mit der sich die Software zentral installieren und konfigurieren läßt. Sie ermöglicht den Zugang zu unterschiedlichen Host-Systemen über alle gängigen Protokolle und Betriebssysteme und erlaubt den Aufbau Web-basierter Individualanwendungen. Laut Hersteller kann der Anwender jederzeit seine Technik auf Thin-Client-Betrieb umstellen, ohne eine neues System implementieren zu müssen. Das Produkt ist über Distributoren und den Fachhandel ab sofort erhältlich und kostet rund 750 Mark.

Xyplex-Router codiert per Hardware

Der Netzwerkspezialist Xyplex stellt mit "Edgeguardian" einen WAN-Router für den Aufbau von Virtual Privat Networks (VPN) vor. Gleichzeitig verschlüsselt der Router mit der Hardware-Implementierung des Layer 3 IPSec-Protokolls (IPSec= IP Security). Damit sind laut Hersteller Performance-Einbußen ausgeschlossen. Der Edgeguardian verbindet über Ethernet bis zu 2000 Clients und bis zu 400 entfernte Netze mit dem lokalen Netzwerk unter dem Einsatz der Routing-Protokolle RIP, RIP-II sowie OSPF. Die Konfiguration und die Verwaltung des Systems erfolgt über Web-Browser. Xyplex bietet den VPN-Router für einen Listenpreis von rund 10000 Dollar an.

Rechner fernsteuern für Support-Zwecke

Der neue "Net-Support-Manager" von Brain Force Software soll IT-Managern die Bearbeitung von Problemen erleichtern. Mit dem Softwarepaket haben Support-Mitarbeiter die Möglichkeit, PC-Bildschirme der Mitarbeiter zu beobachten, die Kontrolle zu übernehmen, die Vorgänge zu steuern oder ihre eigenen Bildschirminhalte zu Demozwecken zu versenden. Das System läuft plattformunabhängig und unterstützt alle gängigen Übertragungsprotokolle. Es ermöglicht auch mobilen Anwendern oder Telearbeitern den Zugriff auf andere PCs, Daten und Dienste im Unternehmen. Die Remote-Control-Software kann bei Brain Force ab einem Preis von 2200 Mark für zehn Lizenzen bezogen werden.