Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1998

Produkt-Telegramme

Projekte steuern mit Unipps

Die Knoll Informationssysteme GmbH, Saulgau, liefert ab Oktober die Version 3.0 ihres Planungs- und Logistiksystems "Unipps" aus. Das Release verfügt nun über ein Projektsteuerungsmodul. Die Ablaufstufen eines Kundenauftrags lassen sich festlegen und dann automatisch ausführen. Für weitere Projekte sind nur die neuen Positionen zu disponieren. Laut Hersteller lassen sich nicht nur Teile der einzelnen Kundenbestellungen abfragen, sondern auch sämtliche im PPS-System hinterlegten Aufträge. Die tabellarische Darstellung der Projektplanung gibt dem Anwender Auskunft über mögliche Konflikte zwischen vorhandener Kapazität und einzuhaltendem Termin. Die Software verfügt über einen Exportfilter für "MS Project" und läuft unter Windows NT und verschiedenen Unix-Derivaten. Die Preise pro Lizenz liegen bei 4500 Mark.

Container mit Navision verwalten

Eine Lösung zur Verwaltung von Containern stellt die Genial Informationssysteme GmbH aus Bremen vor. Das Systemhaus und Navision Solution Center bedient mit ihrer Branchenlösung "Container" den Containerhandel, Depotbetriebe und Vermietungen. Die Anforderungen dieser Unternehmen werden auf Basis des Standardpakets "Navision Financial 2.0" abgebildet. Weitere Informationen sind unter www. genial-bremen.com erhältlich.

Bea erweitert M3 um Com-corba-Anbindung

Die Bea Systems und Visual Edge haben ein Lizenzabkommen über das objektorientierte Framework, "Object Bridge", geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung erweitert Bea seinen Object Transaction Manager (OTM) "M3" um COM-Corba-Funktionalität. Object Bridge dient der nahtlosen Einbindung von Business-Objekten. Das Framework weitet die Funktionalität von Bea M3 um die Kommunikation mit Objekten auf der Grundlage von Microsofts COM und Active X aus. Mit der Kombination aus Object Bridge und M3 sollen Anwender geschäftskritische objektorientierte Unternehmensapplikationen direkt für den Windows-Desktop entwickeln können. Außerdem sollen sich Windows-PCs für den Zugriff auf M3-Applikationen und -Services nutzen lassen, die auf Legacy-Systemen ablaufen.