Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1997

Produkt-Telegramme

OLAP

Business Objects S.A., Paris, bietet seine gleichnamige Decision-Support-Lösung ab sofort auch als Front-end-Tool für Microsofts Olap-Produkte an, die Microsoft mit der Akquisition von Panorama erworben hat. Mit dieser Schnittstelle können MS-Panorama-Anwender "Business Objects 4.0" für Abfragen, multidimensionale Analysen und Berichte nutzen.

Konzern-Report

Die in Stamford, Conneticut, ansässige Hyperion Software Inc. stellt mit "Hyperion Enterprise 4.5XA" eine neue Version ihrer Lösung für konzernweite Konsolidierung und Berichtswesen vor. Die Software läßt sich standort- und länderübergreifend einsetzen und ermöglicht die Verwendung unterschiedlicher Konsolidierungen in einer einheitlichen Software-Umgebung. Unterstützt werden unter anderem HGB-, US-GAAP- oder IAS-Konsolidierungsmethoden.

Modellierung

Mit einer neuen Toolbus-Schnittstelle lassen sich Daten zwischen den Repositories von "Select Enterprise" der Select Software Tools Corp., Santa Ana, und dem "Aris"-Toolset der IDS Prof. Scheer GmbH austauschen. Damit soll ein nahtloser Übergang von Prozeß- und Unternehmensdatenmodellen aus Aris in das objektorientierte Modellierungs-Toolset von Select möglich sein.

Prozessplanung

Mit "Piuss penta 2.1" bietet die PSI AG, Berlin, eine neue, auf Windows NT lauffähige Version ihrer Software zur Steuerung betrieblicher Planungsprozesse an. Mit der grafischen Oberfläche des integrierten "Business Designers" soll darüber hinaus die Ablaufsteuerung des gesamten Anwendungssystems vereinfacht werden. Kundenanforderungen nach kürzeren Einführungszeiten soll damit Rechnung getragen werden.

Kostenrechnung

Mit dem neuen Release 6.0 der Gesamtlösung "Soft-M Basis/ 400" für Vertrieb, Materialwirtschaft, Fertigung und Rechnungswesen soll die Komponente Kostenrechnung jetzt auch durchgängig die Abbildung betrieblicher Kostenstrukturen in Form der Prozeßkostenrechnung unterstützen. Damit werden, wie der Münchner Anbieter mitteilt, zusätzlich Informationen für die Überwachung von übergreifenden Geschäftsprozessen bereitgestellt.