Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.06.1997

Produkt-Telegramme

Risiko-Management

Mit ihrem Beratungsangebot "Risk Management" bietet das Consulting-Haus Connector GmbH, Heidelberg, nach eigenen Angaben die Möglichkeit, ökonomische und technische Risiken der Einführung und des Betriebs aller IT-Infrastrukturen eines Unternehmens zu identifizieren. Basierend auf Vorgehensmodellen werden Schwachstellen aufgezeigt und kann ein Security Audit entwickelt werden. Ein bewerteter Lösungsvorschlag mündet in einem Maßnahmenkatalog, der vorhandene und eingetretene Risiken minimieren soll.

Bereinigte Daten

Die Oracle Deutschland GmbH möchte mit ihrem Servicepaket "Load-, Aggregations- und Data-Cleaning-Management" (LADC) insbesondere Betreiber von Data-Warehouses unterstützen. Diese stehen vor der Aufgabe, Daten aus externen Systemen in Oracles Datenserver laden zu müssen. Ob Altdatenübernahme, regelmäßige Updates oder auch die Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs, in jedem Fall sind Scripts, Prozeduren, Programme und ein Überwachungs- und Steuerungssystem erforderlich. Laut Oracle sind diese Anforderungen im LADC-Bundle umgesetzt.

Qualitätssicherung

Fehlerfreie Software beginnt mit einem fehlerfreien Fachkonzept. Um diese Forderung zu erfüllen, bietet die Rösch Consulting GmbH aus Kaarst die Methode "Objects 9000" an. Die Tool-gestützte Vorgehensweise unterstützt die Qualitätsrichtlinie ISO 9000, Teil 3. Damit lassen sich Herstellerangaben zufolge ungenaue und lückenhafte Fachkonzepte, Änderungen von Requirements während der Implementierung, daraus resultierende Zeitüberschreitungen und gegenseitige Schuldzuweisungen bei Fach- und DV-Abteilungen verhindern.

Kundenservice

Für den Aufbau von Kundenservice und Call Center liefert IBM neue Versionen ihrer Software für Computertelefonie, "Callpath" und "Direct talk", an. Die Produkte sollen Unternehmen helfen, ihre Kundenbeziehung durch verbesserte Service-Fähigkeit zu intensivieren. Callpath läuft als Server-Variante auf Windows NT, AIX und OS/2 Warp und beinhaltet eine Entwicklungsumgebung, die auf "Java Telephony" (JTAPI) aufbaut. Direct talk kann als interaktive sprachgesteuerte Lösung unter AIX eingesetzt werden.