Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1997

Produkt-Telegramme

Web Operator von OSI

Objective Systems Integrators Inc. (OSI), Folsom, Kalifornien, hat jetzt den "Web Operator 1.0" angekündigt. Damit können Anwender, die ihre Netzwerke mit "Netexpert" von OSI verwalten, den Netzwerkzustand von jeder beliebigen Unix-Workstation sowie jedem Windows-95-PC oder NT-Rechner aus überwachen und steuern. Zudem besteht laut OSI die Möglichkeit, Netzwerke aus der Ferne über einen Intranet-Anschluß mit niedriger Bandbreite zu managen.

HP präsentiert neuen Kleinstrechner

Der Markt für Kleinstrechner mit Microsofts Betriebssystem Windows CE ist um ein Modell reicher: Mit dem "HP 360 LX" hat Hewlett-Packard (HP) jetzt eigenen Angaben zufolge das erste Gerät dieser Kategorie mit einer 640 x 240 Pixel großen Anzeige vorgestellt (16 Graustufen). Neben 8 MB RAM- und 10 MB ROM-Speicher soll der PC-Zwerg auch einen verbesserten Mikroprozessor besitzen. Für Ende 1997 hat HP bereits aus der gleichen Reihe das Modell "HP 620 LX" angekündigt, das ein Farb-Display besitzen wird.

Corel bringt erstes Olap-Tool

Die Corel Inc. betritt mit dem Online-Analytical-Processing- (Olap-)Tool "Resero" erstmals den Markt für Analysesoftware. Das Produkt ist für den Einsatz in Intranets konzipiert und kann laut Anbieter Daten ohne Zeitverlust anfordern, diese anschließend analysieren und Informationen extrahieren. Mit Resero eröffnet der Hersteller zugleich eine neue Produktfamilie für den Einsatz in Unternehmen.

Eastman unterstützt Exchange

Eastman Software bietet mit "Workflow for Microsoft Exchange" (WFX) und "Document Manager for Microsoft Exchange" (DMX) zwei Produkte für die Redmonder Messaging-Architektur an. DMX umfaßt die Versionskontrolle, Sperrung von Dokumenten sowie die Prüfung und Bearbeitung durch Benutzergruppen. Mit WFX können Anwender Arbeitsprojekte und Geschäftsprozesse im gesamten Unternehmen steuern.