Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.1997

Produkt-Telegramme

Virenschutz im Netz

Norman Data Defense Systems, Solingen, verspricht mit "Norman Virus Control für Groupware" Sicherheit vor Viren im Netz. Das Programm unterstützt Plug-ins für Groupware-Systeme wie "Lotus Notes" und "Domino" oder Microsofts "Exchange". Die Software spürt mehr als 16000 Viren auf. Wird sie zum Beispiel auf einem Domino-Server installiert, so sucht sie nach unerwünschten Eindringlingen in Mails, Notes-Dokumenten oder Internet-Dateien.

Soundblaster-Logos

Für Systemintegratoren bietet die Creative Labs GmbH, Unterföhring, Logos ihrer Produkte an. So können Hersteller, die ab November 1997 von einem autorisierten Distributor erworbene Soundblaster-Audioboards in ihre Systeme einbauen, Soundblaster-16- oder Soundblaster-AWE-64-Logos auf den Rechnern anbringen.

Schutz vor Erregern

Mit "Clientprotect for SBS" kündigt die Trend Micro Deutschland GmbH, Petershausen, einen speziell für Microsofts "Back Office Small Business Server" (SBS) entwickelten Virenschutz an. Die Software setzt die sogenannte Intrascan-Technologie ein, die Installation, Verwaltung und ein späteres Update des Antivirenprogramms von einem internen Web-Server aus erlaubt. Das Programm soll im ersten Quartal 1998 für rund 500 Mark auf den Markt kommen. Im Preis enthalten ist eine Lizenz für 25 Benutzer.

Kostenkontrolle am Bau

Die Firma Weka Baufachverlage, Augsburg, offeriert mit "Immo-Control" eine Software zur kaufmännischen Kalkulation am Bau. Das Programm rechnet automatisch mit aktuellen Vergleichsdaten, die nach DIN 276 aufgeschlüsselt sind. Kosten, Zahlungseingänge und Verkäufe lassen sich in einem Soll-Ist-Vergleich darstellen.

Java-Charts

Die Firma Three D Graphics, Los Angeles, verspricht mit "Perspective Javachart" eine Software, die Entwicklern eine 100prozentig reine Java-Klassen-Bibliothek bieten soll. Die Javabean-Komponente und das vorkonfigurierte Java-1.1-Applet ermöglichen die direkte Erstellung von Charts auf einer Web-Seite. Die Lizenzgebühr für ausführbaren Code schlägt mit rund 1000 Dollar pro Server zu Buche.