Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.09.1996

Produkt-Telegramme

Ethernet-Switch für Betrieb mit 100 MBit/s

Die Kaarster Firma Digicomm hat mit dem "Expressswitch 100" einen neuen modularen Switch im Portfolio. Nach Angaben des Herstellers ist das Gerät in der Lage, ein bestehendes Ethernet-Netzwerk in 16 Ports zu teilen, die über das Gerät jeweils mit der vollen Ethernet-Bandbreite von 10 Mbit/s verbunden sind. Daneben soll der Expressswitch auch die Anschaltung von zwei High-speed-Ports erlauben, wobei das Gerät 100-Mbit-Ethernet und FDDI gleichermaßen unterstützt. Laut Digicomm erlaubt das Plug-and-play-Prinzip des Systems den Einbau, ohne daß bereits eingesetzte Ethernet-Hubs oder Repeater ausgetauscht beziehungsweise die Verkabelung geändert werden müßte.

Workgroup-Switch mit 100Base-TX-Uplink

Einen neuen Ethernet-Workgroup-Switch gibt es von Allied Telesyn. Der "AT-3716TR" verfügt über 16 Ports und einen 100Base-TX-Uplink, über den das Gerät an einen Server beziehungsweise ein Netzwerk- Backbone angebunden werden kann. Der Hersteller verspricht für die Komponente die maximale Filter- und Forwarding-Rate an allen 16 10Base-T-Ports - sogar bei voller Auslastung und maximaler Ethernet-Übertragungsrate, was einer Gesamtbandbreite von 260 Mbit/s entsprechen würde. Durch einen Arbeitsspeicher von 2 MB und Store-and-Forward-Architektur soll die Integrität der Daten bei gleichzeitiger Blockierung fehlerhafter Pakete erreicht werden. Laut Allied Telesyn ist der Switch voll skalierbar und unterstützt bis zu 16000 MAC-Adressen.

Netware Mobil jetzt in deutscher Version

Novell bietet ab sofort die Client-Software "Netware Mobile" in einer deutschsprachigen Version an. Das Produkt ermöglicht remote Anbindungen an ein Netz vom mobilen Arbeitsplatz aus. Wählverbindungen sind laut Hersteller frei konfigurierbar. Tools erlauben die Verwaltung mobiler Anschlüsse über die Novell Directory Services. Netware Mobile gibt es für Netware-4.1- und Netware-3.x-Netze sowie für die Betriebssysteme Windows 3.1 und Windows for Workgroups.