Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1996

Produkt-Telegramme

Versand und Export

Den Transfer von SAP-R/3-basierten Versanddaten in ein auf Exportaufgaben zugeschnittenes PC-System bietet die IFS Geimer + Partner GmbH aus Langenfeld mit "Traffic 3i" an. Die Software greift auf die üblicherweise im R/3-Auftragsabwicklungsmodul SD gehaltenen Informationen zu und schreibt aktualisierte Daten wie Lieferscheine bei Bedarf in R/3 zurück. Speditions- oder Verpackungskosten können dann in die Kostenrechnung der SAP-Anwendung einfließen. Je nach Funktionsumfang kostet das PC-Programm ab 30 000 Mark.

Modulare PPS

Die Hamburger Navision GmbH hat ihr PPS-System in Version 3.0 modularisiert. Der Anwender kann aus einem Programmspektrum wählen, das von der Materialplanung über die Materialsteuerung (diverse Stücklisten-, Dispositions- und Bestellarten) bis hin zur Kapazitätsbedarfsrechnung und grafischen Feinplanung reicht. Die sukzessive Ergänzung der Module sei ebenso möglich wie ihre Anpassung, so der Hersteller. Das System eigne sich sowohl für die auftragsbezogene Einzelfertigung als auch für die Serienfertigung. Es läuft unter DOS, OS/2 und verschiedenen Unix-Derivaten.

<H>SQL-Analyse

Das Böblinger Quest Competence Center kündigt mit "SQLab" ein Werkzeug für Entwickler, Datenbankadministratoren und RZ-Verantwortliche im Oracle-Umfeld an. Das Tool besteht aus drei Bausteinen: "Lab/Edit" analysiert SQL-Statements, mit "Quick-Pick" lassen sich Datenbankabfragen beobachten, und ein Datenbankanalysemodul identifiziert beziehungsweise bereinigt leistungsintensive SQL-Statements. Die Administration kann gezielt feststellen, inwieweit Dateien, einzelne Anwender oder ganze Gruppen das Oracle-System belasten. Engpässe im Cache werden Herstellerangaben zufolge frühzeitig erkannt und ausgeräumt.