Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1998

Produkt-Telegrammme

19.11.1998

Novell unterstützt Oracle

Das Netz-Betriebssystem Netware von Novell wird künftig die Datenbank "Oracle 8i" von Oracle unterstützen. Informationen, Anwendungen und Dateien können somit per Web-Browser von einem zentralen Server aus aufgerufen werden.

Mäuse-Sheriff

Datensicherheit hat einen neuen Namen: Mit der "Biomouse" des österreichischen Anbieters Electronic Land, Wien, sollen sich PCs nur noch mit dem passenden Fingerabdruck bedienen lassen. Wird der Stecker des Geräts darüber hinaus aus dem parallelen Port gezogen, verweigert das System nach Angaben des Unternehmens den Zugriff. Die Biomouse (im Bild unten links) kostet rund 600 Mark und ist ab sofort erhältlich.

Abfragesprache für XML

Mit der neuen Abfragesprache XQL könnte auch die Akzeptanz der Extensible Markup Language (XML) steigen. XQL, die XML Query Language, wurde jüngst vom World Wide Web Consortium (W3C) vorgestellt und soll es ermöglichen, in XML gehaltene Daten wie eine SQL-Datenbank zu durchsuchen. Bei XQL handelt es sich um einen Satz von Erweiterungen der Extensible Style Language (XSL). Microsoft unterstützt die Sprache bereits im neuen Beta-Release des Browsers "Internet Explorer 5.0".

Bonsai-Navigator

Netscape arbeitet an einer handlichen Version seiner "Navigator"-Browser-Engine. Das neue Tool soll nur 1,4 MB groß sein und sich für den Web-Einsatz auf Palmtops, Pagern oder Handys eignen. Unter dem Codenamen "Next Generation Technology" (NGT) sollen Web-Standards wie HTML 4.0, Cascading Style Sheets oder XML weiterhin unterstützt werden.

Unicenter auf Mainframes

Computer Associates (CA) wird eigenen Angaben zufolge seine Netzverwaltungs-Software "Unicenter TNG" auf das IBM-Betriebssystem OS/390 portieren. Damit können OS/390-Anwendungen von einer einzelnen Konsole im Netz verwaltet werden.