Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1999

Produkt-Tellegramme

Datenanalyse in ERP-Software

Für die Auswertung von Unternehmensdaten in "Oracle Applications", Release 11, und "Peoplesoft" 7.5 (Human Ressources) können jetzt Business Objects'' "Rapid Deployment Templates" genutzt werden. Sie ermöglichen speziell auf die Standardsoftware abgestimmte und anpaßbare Datenanalysen und Reports. Laut Hersteller läßt sich so in kurzer Zeit ein spezifisches Informationssystem aufbauen.

Olap-Server von MIK

Die MIK GmbH bringt Version 3.0 seines Olap-(Online-Analytical- Processing-)Servers. Die lediglich 25 Megabyte große Software wartet laut Hersteller gegenüber ihrem Vorgänger mit zehnmal schnelleren Import- und Ladezeiten auf. So konnte der Ladevorgang in eigenen Tests bis zu 240000 Datenzellen auf verdichteter Ebene pro Stunde stemmen. Ferner wurde ein spezieller Cache-Algorithmus entwickelt, der maximal 256 MB RAM belegt und wiederverwendbare Abfrageergebnisse vorhält. Im Lieferumfang enthalten sind die Benutzerschnittstelle "MIK One" sowie Funktionen für die Währungsumrechnung und Periodenkumulation.

Warehouse-Initiative von HP und Oracle

In Terabyte-Gefilde für Data-Warehouse-Datenbanken wollen HP und Oracle vorstoßen. Mit ihrer "Terabyte-Plus-Initiative" soll HPs Rechner "HP 9000 V2500 Enterprise Server" und Oracles Datenbank "8i" aufeinander abgestimmt und zusammen vertrieben werden. Darüber hinaus werden Beratung und Services angeboten.

Platinum nimmt Intersolv an Bord

Für die Anbindung von Datenbanken in Client-Server-Umgebungen und Intranet setzt Platinum künftig auf Intersolvs Middleware "Datadirect Sequelink". Diese ermöglicht den Datenzugriff über die Schnittstellen ODBC und JDBC und soll künftig in die Tools von Platinum integriert werden.

Viasoft nutzt Metadaten von Microsoft

Das Repository "Rochade" von Viasoft kann künftig auch Metadaten aus Microsofts Repository auf Basis der Extensible Markup Language (XML) austauschen. Zu diesem Zweck unterstützt Rochade künftig das von der Gates-Company favorisierte Open Information Model (OIM), einer Spezifikation für Metadaten in Anlehnung an die Unified Modelling Language (UML).