Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.2008 - 

++ Ticker ++ Ticker ++ Ticker ++

Produkte

Buchhaltung I: Die für kleine Firmen gedachte Geschäftssoftware "PC-Kaufmann 2009" von Sage gestattet es, Rechnungen per E-Mail zu versenden und elektronisch zu signieren.

Mit erweiterten Features für offene Posten lässt sich der Wert einer Zahlung beliebig auf verschiedene solche Positionen aufteilen. Die Preise für PC-Kaufmann beginnen bei 69 Euro. Das Komplettpaket (Vollversion) ist ab 269 Euro zu haben.

Buchhaltung II: Das Programmpaket "Büro Easy 2009" von Lexware für Selbständige sowie kleine und mittelständische Unternehmen verfügt nun über Funktionen für ABC-Analysen, mit denen sich unrentable Kostentreiber unter Kunden, Produkten sowie Lieferanten identifizieren lassen. Auch Büro Easy 2009 ermöglicht den elektronischen Rechnungsversand nebst digitaler Unterschrift. Der Preis liegt bei knapp 100 Euro.

Abhörschutz für Handys: Der britische Anbieter Cellcrypt (http://www.cellcrypt.com) bietet mit "Cellcrypt Mobile 4.0" eine Verschlüsselungssoftware für Mobiltelefone (Windows Mobile 6.0 und Symbian S60) an. Nutzer können vor Telefonaten eine Anwendung starten, um sich über eine End-to-End-Verschlüsselung vor unerwünschten Zuhörern zu schützen. Voraussetzung ist allerdings, dass auch die Gegenseite die Applikation installiert hat. Pro Nutzer

(mindestens zwei sind erforderlich) und Jahr kostet sie über 800 Euro.

Projekt-Management: Onepoint Software (http://www.onepoint.at) hat "Onepoint Project 8.1" freigegeben. In der Version wurde die Projekt- und Ressourcenplanung erweitert. Zudem können Firmen Was-wäre-wenn-Szenarien durchspielen. Mit dem optionalen Programm-Management kann der Anwender große Programme und Projekte in überschaubare Teilprojekte aufteilen.