Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.2009 - 

++ Ticker ++ Ticker ++ Ticker ++

Produkte

CRM zur Miete: Der Microsoft-Partner Qurius bietet "Dynamics CRM 4.0" zur Miete an.Das Unternehmen betreibt die Software im eigenen Rechenzentrum. Pro Nutzer und Monat zahlt der Kunde eine Miete von 59 Euro. Darin sind laut Anbieter sowohl die Softwarenutzung als auch der Betrieb, Updates und Datensicherung enthalten. Laut Qurius belaufen sich die Kosten, um die Lösung einzurichten und anzupassen auf etwa 3000 bis 5000 Euro. Später seien Firmen in der Lage, die Miet-CRM-Lösung bei Bedarf in eine im Haus laufende Softwareumgebung von Microsoft zu überführen. Storage-System: Der NAS-Server "TS-639 Pro Turbo" von Qnap Systems aus Taiwan verfügt über zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, die maximale Ausbaustufe liegt bei 1,5 Terabyte. Hardisks lassen sich mit 256 Bit verschlüsseln. Zudem soll Raid-Technik vor Datenverlusten schützen. In Deutschland kostet das TS-639 Pro Turbo rund 1100 Euro inklusive Mehrwertsteuer ohne Festplatten.

Produktkataloge aus SAP-Software: Die Firmen Docuware und Seal Systems haben ein Tool entwickelt, mit dem Firmen Ersatzteilkataloge automatisch aus Daten in SAP-Software erzeugen können. Die Lösung besteht aus der Ersatzteilkatalogsoftware "Parts-Publisher" von Docuware und der SAP-Schnittstelle "PPSAP Connector" von Seal Systems. Unternehmen sollen so in der Lage sein, Kataloge für CDs, auf Papier und für das Internet zu erstellen.

Betriebsprüfung: Für die Handwerker-Softwareprodukte "HWP 2009" und "Primus 2009" hat der Hersteller Sage Software aus Frankfurt am Main ein Modul "Betriebsprüfer" entwickelt. Laut Anbieter können Betriebe ihre Datenbestände damit auf Mängel untersuchen und sind so für die Betriebsprüfung vorbereitet. Steuerprüfer würden bei Handwerkern unter anderem Eingabefehler sowie doppelt erfasste Belege monieren. Darüber hinaus verfüge das Sage-Werkzeug über eine Export-Schnittstelle, die Daten an das von Betriebsprüfern verwendete "Idea"-Programm liefere.