Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.1993

Produkte fuer Wertpapierhandel angeboten Die Hypo-Tochter Helb will in das SW-Geschaeft einsteigen

MUENCHEN (CW) - Ihre DV-Systeme fuer Wertpapierhandel, -abrechnung und -verwaltung bietet die Helb GmbH, Tochtergesellschaft der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank AG in Muenchen, jetzt auch externen Kunden an. Zielgruppe sind kleine und mittlere Banken, die sich keine eigene DV-Infrastruktur leisten wollen.

Im Rahmen eines Outsourcing-Vertrages koennen sich die Bankunternehmen per Datenfernuebertragung an das Muenchner Rechenzentrum der "Hypo EDV-Leistungen fuer Banken GmbH" (Helb) anschliessen lassen. Ebenso haben sie die Moeglichkeit, die PC- Produkte fuer den Einsatz in eigenen DV-Umgebungen zu erwerben.

Helb sieht sich als Systemhaus, das Anwendungen am Markt auswaehlt und zu einem integrierten Gesamtsystem verbindet. Derzeit vermarktet das Unternehmen vier Produkte, die einzeln oder im Paket eingesetzt werden koennen. Herzstueck ist "BSP Trade", eine Software fuer die Geschaeftsabwicklung und Depotverwaltung vom Miltenberger Anbieter Banking Software Partners (BSP). Nach Angaben von Helb-Geschaeftsfuehrer Gerhard Huber haben die beiden Unternehmen diese Software in Zusammenarbeit mandantenfaehig gemacht.

Fuer die Kundenbetreuung wird das "Computer Aided Portfolio- Management" (CAP) angeboten. Dieses Produkt, das gemeinsam mit der Firma Gisma in Coburg entwickelt wurde, laesst sich von Institutionen beziehungsweise Personen nutzen, die groessere Geldmengen zu verwalten haben - etwa Banken, Vermoegensverwalter oder Versicherungen.

Zur Auswahl interessanter Geldanlagen eignet sich laut Huber der "Financial Market Analyser" (FMA), dessen Vertriebsrechte die Firma Telekurs in Zuerich besitzt. Als Eigenentwicklung bezeichnet Huber das Fuehrungsinformationssystem "FIS", das wie alle anderen Produkte unter Windows einsatzfaehig ist.

Helb betreut als Outsourcing-Anbieter mit erster Prioritaet die ebenfalls zur Hypo-Bank gehoerenden Unternehmen HCM Hypo Capital Management GmbH und das akquirierte Bankhaus Maffei. Die Hypo-Bank selbst laesst ihre Inhouse-DV unangetastet. Sie arbeitet weiterhin mit eigenen Grossrechnern und eigenen Order-Abwicklungssystemen.