Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.1991 - 

Pakete zur Bild- und Organigrammerstellung

Produkte von Roykore erweitern SW-Angebot von Micrografx

MÜNCHEN (pi) - Eine eigene neue Grafiksoftware sowie Produkte vom kürzlich übernommenen US-Softwarehaus Roykore stellt die Micrografx GmbH aus München vor, "Photomagic" ist ein selbstentwickeltes Bildbearbeitungs-Programm mit Zeichenfunktionen, Retuschewerkzeugen und einer Bildbibliothek.

Die unter Windows verfügbare Software bietet Möglichkeiten zur Erstellung von Bildschirmmasken und erlaubt den Einsatz von rund 30 verschiedenen Spezialeffekten, darunter Wind- und Wellenfilter. Photomagic wird mit einer Bibliothek von 250 eingescannten Farbbildern geliefert und kostet etwa 340 Mark.

Von Roykore hat Micrografx unter anderem eine Applikation übernommen, mit der sich Fluß- und Ablaufdiagramme erzeugen lassen. "Flowchart 2.0" unterstützt Object Linking and Embedding (OLE) sowie integrierte Truetype Fonts. Das Unternehmen beziffert den Preis des ab Dezember 1992 erhältlichen Produkts mit rund 680 Mark.

Ebenfalls von Roykore stammt "Windows Orgchart 2.0", ein Paket zur Bearbeitung von Organigrammen und hierarchischen Diagrammen. Die Software dient zur Darstellung von Zuständigkeiten und Informationsflüssen zwischen Mitarbeitern einzelner Abteilungen. Die ab Dezember 1992 verfügbare deutsche Version soll etwa 510 Mark kosten.

Micrografx bringt außerdem die Bildbearbeitungssoftware "Picture Publisher" in der neuen Version 3.1 auf den Markt. Das für Werbeagenturen, Designstudios und DTP-Büros entwickelte Programm arbeitet laut Hersteller mit Kodak Photo CDs, OLE und dem Twain-Standard um den Anschluß diverser Peripheriegeräte zu vereinfachen.