Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2002 - 

E-Pro Solutions GmbH

Produktklassifizierung auf Knopfdruck

MÜNCHEN (CW) - Eine der wichtigsten Voraussetzungen für E-Procurement ist die Verfügbarkeit geeigneter Lieferantenkataloge. Die Firma E-Pro Solutions aus Stuttgart hat ihr Angebot an Software zum Erzeugen elektronischer Kataloge erweitert.

Vielfach müssen Unternehmen, die Waren elektronisch bestellen wollen, eine Vielzahl unterschiedlicher Datenformate ihrer Lieferanten in einen einheitlichen Katalog überführen. Doch einige Firmen machen sich diese Mühe nicht mehr und verlangen von ihren Lieferanten, ihnen geeignete Produktkataloge bereitzustellen. Für diesen Zweck hat die Stuttgarter Firma E-Pro Solutions spezielle Software entwickelt. Sie bietet mit "E-Pro CAT" ein Programm an, mit dem sich elektronische Kataloge auf Basis des deutschen Formatstandards BMEcat erzeugen und validieren lassen. Das Zusatzprodukt "E-Pro Edit" erlaubt es, BMEcat-Kataloge zu importieren, zu überprüfen sowie Änderungen vorzunehmen.

E-Pro CAT lässt sich durch das Werkzeug "E-Pro Class" erweitern, das jünst in der Version 1.1 erschienen ist. Mit dieser Software liest sich der Anwender Produktinformationen aus, die beispielsweise in einem Warenwirtschaftssystem gespeichert sind. Über Mappings überführt er diese Informationen in das BMEcat-Format. Zudem hilft E-Pro Class dem Benutzer bei der Klassifizierung von Produkten. Die E-Pro-Software unterstützt Klassifizierungen wie UN/SPSC, Ecl@ss und ETIM. Zu den Besonderheiten dieses Produkts zählt nach Herstellerangaben die neue Merkmalserfassung. Über reguläre Ausdrücke lassen sich Produkteigenschaften aus Datenbeständen extrahieren und in das jeweilige Klassifizierungsschema überführen. Beispielsweise könnte ein Hersteller elektronischer Komponenten im Produktstamm mittels entsprechender Suchkriterien nach elektrischen Kondensatoren suchen und die Daten dieses Bauteils, etwa die Spannung und die Kapazität, herauslesen. Hierzu formuliert der User reguläre Ausdrücke, die nach einmaliger Erzeugung ein automatisches Einlesen Tausender Artikel erlauben. (fn)