Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2001

Produkttelegramm

Neue Handys von Sagem

Der französische Anbieter ergänzt seine Produktpalette um Endgeräte für GSM- und GPRS-Netze. Mit dem "MW 979", dem "MW 959" und dem "MW 939" verfügt der Hersteller über drei Geräte für den GPRS-Markt. Das Flaggschiff ist jedoch das "WA 3050", eine Kombination aus PDA und Handy. Mit dem Gerät können Anwender telefonieren oder im Internet surfen, die Programme "Pocket Word" und "Pocket Excel" machen das Produkt nach Meinung des Herstellers zum mobilen Büro.

Daten mobil funken

Damit Anwender auch unterwegs auf ihre E-Mail zugreifen oder im Internet surfen können, benötigen sie entsprechende PC-Karten für ihre Rechner. Erste Lösungen haben Sierra Wireless mit der Reihe "Aircard 700" sowie Xircom mit der "Creditcard GPRS Solution" vorgestellt. Beide Produkte unterstützen sowohl GSM als auch GPRS. Xircom will seine Karte im dritten Quartal für etwa 450 Dollar auf den Markt bringen. Wann die Aircard 700 verfügbar sein wird und was sie kosten soll, steht noch nicht fest.

Fenster zum Unternehmen

Zugriff auf Firmeninformationen via SMS, WAP, Smartphone oder einen Palm will der Anbieter Fenestrae ermöglichen. Über den "Mobile Data Server" (MDS) sollen Anwender via Handy Daten in Exchange oder einem Customer-Relationship-Management-(CRM-)System abrufen können. Nach Angaben des Anbieters können sich beispielsweise Mitarbeiter morgens über den MDS ihre Kalendereinträge für den kommenden Tag per Kurznachricht zuschicken lassen. Auch die Abfrage von E-Mails oder Kontaktinformationen sei machbar. Nähere Informationen gibt es unter http://www.fenestrae.com.

Mobiltelefone lokalisieren

Auf Dienste zum Orten von Mobiltelefonen hat sich der Anbieter CPS spezialisiert. Eigenen Angaben zufolge ist CPS in der Lage, mittel seiner "Cursor"-Technik die Position eines Handys bis auf 50 Meter genau zu bestimmen. In Verknüpfung mit Anwendungen wie dem "Buddy Finder" sollen Benutzer via SMS informiert werden, wenn sich ein Freund in ihrer Nähe befindet. "Enhanced Personnel Safety" dürfte für Unternehmen interessant sein, die wissen wollen, wo sich ihre Mitarbeiter befinden.