Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.2001

Produkttelegramme

Objectif mit COM-Architektur

Microtool aus Berlin hat die Version 4.5a seiner auf der Unified Modeling Language (UML) basierenden Entwicklungsumgebung "Objectif" vorgestellt. Die Software erhielt eine COM-basierte Architektur. Zudem bietet das Werkzeug neue Customizing-Funktionen, und zwar mit Hilfe von Stereotypen sowie benutzerdefinierten Eigenschaften (User Defined Tagged Values). Des Weiteren besteht die Möglichkeit, über COM-fähige Sprachen, wie "Visual Basic", auf das Repository von Objectif zuzugreifen.

Microstrategy bringt neues SDK

Der auf Business Intelligence spezialisierte Softwareanbieter Microstrategy hat die Version 7.1 seines Software Development Kit (SDK) auf den Markt gebracht. Dieses unterstützt Java und lässt sich nun auch unter Unix betreiben. Das Tool unterstützt AIX, Solaris sowie Windows 2000 und arbeitet mit den Applikations- beziehungsweise Web-Servern "Websphere", "Apache Tomcat", "Iplanet" und "Internet Information Server" zusammen. Firmen beziehungsweise Kooperationspartner sind mit diesem SDK in der Lage, Business-Intelligence-Funktionen in ihre Web-Anwendungen beziehungsweise Produkte zu implementieren.

Entwickeln für den Mac

Das Heidelberger Unternehmen Application Systems Heidelberg Software zeigt die Macintosh-Entwicklungsumgebung "Realbasic 3". Das Tool läuft sowohl unter Mac OS X als auch unter älteren Betriebssystem-Versionen. Zu den Neuerungen zählen eine interne SQL-Datenbank, der Export und Import von Realbasic-Klassen, Modulen und Fenstern. Zudem bietet die Software einige neue Steuerelemente. Sollte das Entwicklungswerkzeug abstürzen, sichert es laut Hersteller alle Änderungen am aktiven Projekt. Programmierer können Projekte nun als editierbare XML-Dateien exportieren und importieren.

Zertifizierung für Web-Entwickler

Der Softwareanbieter Allaire und VUE, IT-Dienstleister und Schulungsanbieter, haben ein weltweites Zertifizierungsprogramm für Web-Entwickler ausgearbeitet. Wer den Test besteht, darf sich "Certified Web Site Developer" nennen. Die Prüfung setzt Erfahrungen mit HTML, CSS und Javascript, Grundlagen für das Web-Design sowie das Wissen über die Abarbeitung von HTTP-Requests voraus. Die Zertifizierung wird in Ausbildungszentren von VUE angeboten. Weitere Informationen finden sich unter www.vue.com/allaire.