Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2003

Produkttelegramme

Exakt bestellen

Die Nissen & Velten GmbH aus Stockach präsentiert im Rahmen ihrer Software "SQL-Business" ein neues Einkaufsprogramm, das aufgrund ausgefeilter Verfahren Bestell- und Lagermengen genau berechnet. Statt fixer Dispositionsformeln arbeitet die Software mit stochastischen Bedarfsanalysen (lineare Regression, gleitender Durchschnitt und exponentielle Glättung). Sie erstellt die Bedarfsprognose auf der Basis von Vergangenheitswerten, ermittelt dann den Lagerbestand, konfiguriert eine in Bezug auf Lieferkonditionen und Verbrauch optimierte Bestellung und versendet diese. Ferner erkennt das Modul Ausnahmen und Sonderfälle.

Erweiterung für R/3 HR

Die "Staff Efficiency Suite" der Atoss Software AG, München, soll über drei Bapi-Schnittstellen den Funktionsumfang des SAP-Moduls HR für Personalwesen erweitern. Das Interface "HR L&G" übergibt Daten aus Atoss-Anwendungen wie Lohnbelege oder An- und Abwesenheit direkt an R/3. Bei Bedarf werden die vom System generierten Lohnarten automatisch den jeweiligen Kostenstellen zugeordnet. Über "HR-PDC Offline" werden die am Terminal erfassten Zeitdaten offline an R/3 weitergegeben, ein Abgleich der Stammdaten erfolgt parallel. Mitarbeiter können die zurückgemeldeten Salden am Terminal abfragen. "HR-PDC Komfort" bietet darüber hinaus eine Online-Kommunikation.

Finanzplanung à la Varial

Als Baustein für entscheidungsrelevante Business-Pläne bezeichnet die Hamburger Varial Software AG ihr neues Modul zur Finanz- und Liquiditätsplanung. Die Komponente zeichnet sich in erster Linie durch eine komfortablere Aufbereitung von Berichten aus. So lassen sich Planwerte jetzt automatisch aus vergangenen Perioden ableiten, und die auf Basis von rollierenden Plan-Ist-Vergleichen erstellten Abweichungsanalysen erlauben ein frühzeitigeres Erkennen von Zahlungsengpässen. Unterm Strich erfüllt die Software die verschärften Anforderungen nach Basel II.

Schlanke Lohnsoftware

Die P&I AG aus Wiesbaden, Anbieter der Personalwirtschaftssoftware "Loga 2001" für mittelständische und große Unternehmen, bietet nun auch eine abgespeckte Lösung für kleinere Betriebe an. Das Lohnprogramm "Loga Smart" ist als Einzelplatzversion konzipiert, lässt sich schnell implementieren und erfordert wenig Schulung, so der Anbieter.