Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.2001

Produkttelegramme

Token-Ring-Adapter von Madge

Madgeconnect, ein Tochterunternehmen von Madge Networks N.V., präsentiert mit dem "Rapidfire 3140V2" eine neue Version seines 16/4-Token-Ring-Adapters. Rapidfire 3140V2 basiert auf der jüngsten Generation Madge-eigener Chips und ist als PCI-Karte konzipiert. Die neue Netzkarte ist laut Hersteller mit der Vorgängerversion Rapidfire 3140V1 sowie mit den anderen Token-Ring-Adaptern von Madge kompatibel.

Easylan überprüft Verkabelung

AOIP, ein französischer Hersteller von Messgeräten, hat mit "Easylan" ein Testgerät vorgestellt, das es erlaubt, LANs der Kategorien drei bis sechs zu testen. Das für die Zertifizierung von Kabelnetzen bestimmte Produkt ist in zwei verschiedenen Typen verfügbar. Der erste Typ "Easylan 6" mit einer Bandbreite von 300 Megahertz ist für die Validierung von Kabelnetzen über die Spezifikationen der Kategorie sechs hinaus geeignet. Zudem ermöglicht der Tester die Zertifizierung von Kupferkabeln und Lichtwellenleitern sowie von Netzen wie Ethernet, ATM, Token-Ring und das Gigabit-Ethernet. Beim zweiten Typ namens "Easylan 5" handelt es sich um ein Prüfgerät der Kategorie fünf, das mit einem entsprechenden Update-Paket zur Kategorie sechs erweitert werden kann.

40-Gbit/s-Modulator für Glasfasernetze

Agere Systems kündigt einen Lithium-Niobat-Modulator für den Einsatz in Glasfasernetzen mit 40 Gbit/s an. Der neue Baustein arbeitet mit niedrigster Steuerspannung bei gleichzeitiger maximaler Bandbreite. Dies ermöglicht den Systemherstellern laut Hersteller ein wirtschaftlicheres Design von Systemen mit fehlerfreien, hochpräzisen Übertragungseigenschaften. Das Modul mit der Bezeichnung "2625C" wandelt ein konstantes (CW-)Laser-Ausgangssignal in hochfrequente Lichtimpulse für die Übertragung von Sprach-, Daten- und Videosignalen auf Lichtwellenleitern um. In Glasfasernetzen werden Modulatoren dieser Art separat von der CW-Laserquelle angeordnet. Die Auslieferung des Bausteins ist für das vierte Quartal 2001 geplant.