Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1997

Produkttelegramme

Intel und Tandem beschleunigen Web

Intel und Tandem haben praktisch zeitgleich Produkte vorgestellt, mit deren Hilfe Internet-Surfer Web-Seiten schneller laden können. Die Firma von CEO Andy Grove testet derzeit bei rund 1200 Kunden - darunter große Provider wie Netcom oder Sprint - ihr "Quickweb", eine Server-seitige Kompressionstechnik, die keinerlei Software beim Endanwender erfordert und laut dem Brancheninformationsdienst "Computergram" technologisch mit den Videokonferenz- und Multimedia-Protokollen T.120 und H.320 verwandt ist. Tandem bietet mit "Nonstop Webcharger" für 1000 Dollar eine Erweiterung für Microsofts Internet-Server "IIS" an. Diese soll speziell den Zugriff auf dynamische, aus einer Datenbank generierte Inhalte beschleunigen. Nach Angaben des Herstellers läßt sie sich zusammen mit der Intel-Lösung benutzen.

Solaris bald mit X-Server von Graphon

Die im kalifornischen Campbell ansässige Firma Graphon Corp. hat mit ihrer "Go-Global"-Familie von X-Server-Software ein neues Konzept eingeschlagen: Statt wie gewohnt auf dem Client residiert der Server-Teil des X-Window-Systems (grafische Oberfläche für Unix) auch wirklich auf dem Server. Das hat Sun Microsystems so gut gefallen, daß die Firma von CEO McNealy den "Go-Joe"-Client von Graphon in ihre "Javastation"-Network-Computer übernommen hat. Laut Graphon will Sun den neuartigen X-Server nun auch in kommenden Versionen von Solaris einsetzen.

Softwaretests unter Unix und NT

Der Unterschleißheimer Anbieter Brainforce Software GmbH vertreibt ab sofort die Qualitäts-Management-Software "Acqua 2.0" von Centerline Software Inc. exklusiv im deutschsprachigen Raum. Laut Hersteller verfolgt das teamfähige Produkt einen objektorientierten Ansatz für Testplanung und -entwicklung.

Notes-Clients mit POP 3

Die Lotus Development Corp. wird den Notes-Client der Version 4.6 um den De-facto-Standard Post Office Protocol 3 (POP 3) erweitern. Zudem kündigte das Unternehmen weitere Updates für die Notes-Clients und -Server an, die vor allem Entwicklern die einfachere Integration der Groupware-Plattform in das World Wide Web ermöglichen soll.