Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2005

Asus A6K

Günstiges, aber lautes Allround-Notebook mit Turion-64-Prozessor.

Testbericht

Tempo: Das Asus A6K ist mit dem Centrino-Herausforderer Turion 64 bestückt – er erweist sich einem gleich schnell getakteten Pentium M als ebenbürtig, auch wenn der integrierte Speichercontroller des Turion 64 nur DDR-RAM unterstützt, während die Intel-Chipsätze, die in Sonoma-Notebooks sitzen, schon mit DDR2 umgehen können.

Der Nvidia Geforce Go 6200 hat eigentlich nur 64 MB lokalen Grafikspeicher – bei Bedarf zwackt er die restlichen 192 MB vom System-RAM ab: Nvidia nennt dieses Verfahren zwar Turbo Cache, aktuellen Spielen ist der Geforce Go 6200 aber kaum gewachsen. Der PCI-Express-Grafikchip ist sogar langsamer als das mittlerweile betagte AGP-Modell ATI Mobility Radeon 9700.

Ausstattung: Wie viele andere Asus-Notebooks bringt auch das A6K nützliche Feinheiten mit, die sich seltsamerweise kaum bei einem Konkurrenten finden: Zum Beispiel eine Reset-Taste oder eine Schnelltaste, um das Touchpad abzuschalten. Außerdem lässt sich das A6K über Tasten an der Frontseite steuern, wenn es Musik-CDs abspielt.

Ansonsten findet sich eine Hardware-Ausstattung, die typisch für diese Preisklasse ist: Neben einer 80 GB großen Festplatte gehört dazu zum Beispiel ein DVD-Brenner, der Double-Layer-Medien beschreibt.
Viele Peripheriegeräte finden am Asus A6K Platz: Das Schnittstellenangebot reicht vom Parallelport über vier USB-Anschlüsse bis hin zum Speicherkartenleser und einem Line-Eingang.

Ergonomie: Trotz des recht geräumigen und mit 3,14 Kilogramm auch nicht besonders leichten Gehäuses, muss der Lüfter im Asus A6K kräftig blasen, um den Turion 64 zu kühlen. Wenn man das Asus-Stromspar-Tool „Power4Gear“ auf „Super-Performance“ stellt, geht der Lüfter auch im Desktop-Modus nie aus und rotiert mit hörbaren 34,7 dB(A). Bei voller Last legt er mit 38,5 dB(A) noch eine Schippe drauf.
Einen hohen Nerv-Faktor hat auch das Widescreen-Display des A6K: Es spiegelt deutlich. Vermeidet man aber starke Lichtquellen in der Umgebung, darf man sich über ein sehr helles, kontraststarkes und blickwinkelstabiles Display freuen.

Akkulaufzeit: Die Drei-Stunden-Grenze verpasst das A6K im Akkutest deutlich – der Stromverbrauch liegt damit über einem vergleichbar ausgestatteten Centrino-Notebook.
Handhabung: Der Touchpad navigiert etwas unpräzise, die Tasten sind laut und haben einen harten Druckpunkt. Angenehmer lässt sich die stabile und leise Tastatur bedienen, wenngleich auch hier der harte Druckpunkt nicht jedermanns Sache sein dürfte.

Fazit: Aufgrund des hellen und blickwinkelstabilen Displays glänzt das Asus-Notebook als mobiler DVD-Player – wegen der schwachen Akkulaufzeit aber nicht unterwegs. Doch auch ein Einsatz als Arbeitsmaschine kommt dank der stabilen Tastatur und der vielen Schnittstellen in Frage. Insgesamt ein günstiges Allround-Notebook, das aber nicht für Spieler oder lärmempfindliche Anwender in Frage kommt.

Technische Daten und Testergebnisse

Technische Daten

Prozessor

Turion 64 MT-30 1,6 GHz

RAM (MB/Art)

512, DDR333 Hynix

GrafikChip

Nvidia Geforce Go 6200, 256 MB (davon 192 vom System-RAM)

DISPLAY

15,4 Zoll, 1280 x 800

Festplatte

Hitachi Travelstar 5K100; 76,4 GB

LAUFWERK

TSST L532A (DVD+R(W)/+R DL/-R(W)-/CD-R(W): 8-/4-/2,4-/8-/4-/24-/24fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g)

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Home SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 Parallel, 1 VGA, 1 Infrarot

1 S-Video-out, 4 USB 2.0, 1 Firewire

1 Line-out + S/P-DIF-out, 1 Line-in, 1 Mikrofon,

1 Modem, 1 Netzwerk

1 Speicherkartenleser (SD-Card, Multimedia-Card,

Memory Stick)

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Benchmarks

Sysmark 2004 (Punkte)

121

(Best 163)

3D Mark 03 (Bilder/s)

82

(Best 355,6)

Akkulaufzeit (Stunden)

02:38

(Best 4:45)

Display

Max. Helligkeit (cd/m2)

212

(Best 439)

Max. Kontrast

400:1

(Best 525:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

21,0/38,5

(Best: 17,5/25,5)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

3,14

(Best 2,12)

Netzteil

0,635

Weitere Informationen

Preis:

rund 1200 Euro

Anbieter:

Asus

Weblink:

www.asus.de

Leistungsnote

3,0

Preis-Leistungs-Note

2,6