Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.2005

HP Compaq NX6110

Das Display ist weder besonders hell noch kontraststark.

Testbericht

Ergonomie: Das HP Compaq präsentiert sich im schicken Gehäuse, der Displaydeckel wirkt aber wenig stabil. Mit rund 2,7 Kilogramm kann man das HP Compaq NX6110 durchaus reisetüchtig nennen. Der Lüfter ist unter Last zwar hörbar und auch im Desktop-Modus bisweilen aktiv, störte aber aufgrund des gleichmäßig tiefen Laufgeräuschs nicht wirklich.
Das Display, das ohnehin nur mit einer XGA-Auflösung aufwartet, ist weder besonders hell noch kontraststark. Zudem fällt die Helligkeit deutlich zum oberen Rand hin ab. Auch in Sachen Blickwinkelstabilität kann das HP Compaq NX6110 nicht punkten – ein hochwertigeres Display wäre wünschenswert gewesen, selbst wenn HP das Compaq NX6110 als günstiges Business-Notebook platziert. Für diese Zielgruppe gibt es aber zwei Schmankerl: Ein besonders stabiler Festplatteneinbau soll die Daten auch im unruhigen Geschäftsalltag schützen, und über die Protect-Tools lassen sich grundlegende Bios-Einstellungen wie zum Beispiel Passwortschutz oder Bootreihenfolge auch unter Windows vornehmen.
Tempo: Außer aktuellen Spielen sollte das HP Compaq NX6110 allen wichtigen Aufgaben gewachsen sein.
Ausstattung: Nach aktuellen Notebook-Standards muss man die Ausstattung beim HP NX6100 als spärlich bezeichnen: Nur 40-GB-Festplatte und DVD/CD-R(W)-Kombi-Laufwerk, bei den Schnittstellen finden sich nur zwei USB-Ports, die auch noch eng übereinander liegen. An der Unterseite lässt sich ein zusätzlicher, optional erhältlicher Akku anschließen, der laut HP die Akkulaufzeit um vier bis fünf Stunden verlängern soll. Mit dem Standard-Akku liegt sie bei 3:17 Stunden – ordentlich.

Fazit: Der Festplattenschutz, die Anschlussmöglichkeit für einen Zusatzakku sowie die stabile Tastatur machen das HP-Notebook für Geschäftskunden attraktiv. Wen diese Argumente nicht überzeugen, dem wird das HP Compaq NX6110 angesichts der sparsamen Ausstattung, des schwachen Displays und der kurzen Garantie zu teuer sein.

Technische Daten und Testergebnisse

TECHNISCHE DATEN

PROZESSOR

Pentium M 730 1,6 GHz

RAM (MB/ART)

512, DDR333 Infineon

GRAFIKCHIP

Intel 915GM, 128 MB vom System-RAM

DISPLAY

15 Zoll, 1024 x 768

FESTPLATTE

Toshiba MK4026GAX; 38,2 GB

LAUFWERK

Teac DW-224E (DVD-ROM/CD-R(W): 8-/24-/24fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100/1000-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g)

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Pro SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 VGA

2 USB 2.0, 1 Firewire, 1 Line-out, 1 Mikrofon

1 Modem, 1 Netzwerk

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Benchmarks

Sysmark 2002 (Punkte)

206

(Best 306)

3D Mark 2001 SE (Bilder/s)

80,7

(Best 479,2)

Akkulaufzeit (Stunden)

3:17

(Best 4:45)

Dsiplay

Max. Helligkeit (cd/m2)

137

(Best 439)

Max. Kontrast

93:1

(Best 525:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

18,5/30,8

(Best: 17,5/25,5)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

2,725

(Best 2,17)

Netzteil

0,384

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

HP

Weblink

www.hp.com/de

Qualitätsnote

3,5

Preis-Leistungs-Note

3,5

Preis

rund 1000 Euro