Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.2006

Produkttest: MSI Megabook S262

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Unsere Schwesterpublikation PC-WELT hat das Notebook MSI Megabook S262 getestet. Lesen Sie hier den vollständigen Test:
Rechenstark und gut ausgestattet: Notebook "Megabook S262" von MSI.
Rechenstark und gut ausgestattet: Notebook "Megabook S262" von MSI.

Unsere Schwesterpublikation PC-WELT hat das Notebook MSI Megabook S262 getestet. Lesen Sie hier den vollständigen Test:

von Thomas Rau (PC-WELT)

Kleines Kraftpaket: Dank Centrino-Duo besitzt das leichte MSI Megabook S262 auch für unterwegs genug Power.

Verarbeitung: Die Handballenauflage des Megabook S262 ließ sich etwas eindrücken. Außerdem knarzte das Gehäuse beim Hochheben ein wenig – insgesamt machte es aber einen soliden Eindruck. Allerdings störten uns die scharfen Kanten am Laufwerksschacht.

Geschwindigkeit: Core Duo = Spitzentempo – diese Gleichung geht auch beim Megabook S262 auf, da MSI in unser Testgerät den derzeit schnellsten Intel-Mobilprozessor einbaute, den Core Duo T2600 (2,16 GHz). Spieletauglich ist das MSI-Notebook aufgrund der integrierten Chipsatz-Grafik dagegen nicht.

Ausstattung: Das Megabook S262 ist zwar klein, der Speicherplatz dank 120-GB-Festplatte aber riesig. Auch das Schnittstellen-Angebot geht in Ordnung: PC-Cards schluckt das MSI-Notebook allerdings nicht, nur neue Expresscards lassen sich einsetzen.

Mobilität: Im Akkubetrieb verhält sich das Megabook S262 durchaus sparsam. Da MSI aber einen Standard-Core-Duo-Prozessor einsetzt und keine (Ultra-)Low-Voltage-CPU, wie sie in den meisten Sub-Notebooks zu finden ist, muss das Notebook nach vier Stunden wieder ans Netz. Für ein Sub-Notebook ist das Megabook S262 mit 2,12 Kilogramm recht schwer – aber immer noch leicht genug, wenn Sie das Notebook nicht jeden Tag dabei haben müssen.

Handhabung: Einige Tasten sind auf der Tastatur des Megabook S262 verkleinert. Auch dass der Cursorblock nicht abgesetzt ist, könnte Zehn-Finger-Schreiber irritieren. Beim schnellen Schreiben machte die Tastatur keinen guten Eindruck: Sie gab leicht nach und war ziemlich laut.

Ergonomie: Das Display spiegelt störend – aber wenn man von hinten einstrahlende Lichtquellen vermeidet, hat man an der recht hohen Helligkeit und den satten Farben große Freude: Wir maßen einen sehr guten Kontrast und eine gleichmäßig verteilte Helligkeit. Weniger erfreulich: Unter voller Last lärmt der Lüfter mit bis zu 1,9 Sone - damit sollte man besser nicht im Konferenzraum oder Lesesaal auftauchen.

Fazit: Für Profi-Nutzer kommt das Megabook S262 nicht in Frage. Aber wenn Sie privat viel unterwegs sind, empfiehlt sich das rechenstarke und gut ausgestattete Sub-Notebook, das dank des hellen Displays sogar Multimedia-tauglich ist.

Inhalt dieses Artikels