Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1993

Programm funktioniert mit allen IDE-Platten am AT-Bus Ontrack will Festplatten um die Haelfte schneller machen

MINNEAPOLIS (pi) - Um die Haelfte schneller wird der Zugriff auf Festplatten mit Hilfe der amerikanischen Firma Ontrack. Mit dessen Programm "Drive Rocket" lassen sich Schreib- und Lesevorgaenge zusammenfassen, so dass die Datenuebertragung von normalen IDE/AT- Festplatten zwischen 47 und ueber 80 Prozent beschleunigt wird.

Nach Aussagen von Firmen- chef John Pence funktioniert das Programm auf allen Rechnern, die in einem Zug mehrere Sektoren auf der Festplatte lesen koennen.

Dies sei aber auf den meisten Rechnern gewaehrleistet, zum Beispiel bei Herstellen wie AST, Compaq, Dell, Packard Bell und anderen mit einem 286-, 386- oder 486-Prozessor. Empfehlenswert sei das Programm vor allem fuer Festplatten mit einer Kapazitaet ueber 80 MB.

Drive Rocket besteht aus einem Leistungstest fuer Rechner und Festplatte, einer Installationsroutine und dem neuen Festplattentreiber. Waehrend der Installation prueft das Programm, ob die Festplatte geeignet ist und misst die Leistung des Rechners. Der Benutzer kann so sofort sehen, um welchen Prozentsatz der Datentransfer beschleunigt wird. Nach der Installation bleibt der Treiber im Hauptspeicher des Systems und steuert von dort die Buendelung von Festplattenzugriffen. Das Programm laesst sich, falls noetig, noch genauer auf die jeweilige Soft- und Hardware anpassen, die auf dem Rechner eingesetzt wird.

John Pence rechnet fuer Drive Rocket mit einem aehnlichen Erfolg wie be der Installationshilfe fuer Festplatten "Disk Manager": Weltweit wurden wahrscheinlich ueber elf Millionen Festplatten mit diesem Programm installiert.

Laut Ontrack ist Drive Rocket aber kompatibel zu DOS und Win- dows, sowie zu allen Zwischenspeichern (Cache), Komprimierroutinen und Programmen fuer die Verwaltung von Festplatten. Bei Redaktionsschluss standen weder Preis noch das genaue Auslieferungsdatum in Deutschland fest. Der Vertrieb laeuft aber ueber die Firma COS in Ismaning. In den USA betraegt der empfohlene Verkaufspreis etwa 40 Dollar.