Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

MProlog für Entwurfs- und Entwicklungsphase:


23.09.1983 - 

Programmiersystem für Hochsprache

BERLIN(pi) - Den Vertrieb von "MProlog", eine Weiterentwicklung der "very-high-level"-Programmiersprache "Prolog", übernimmt die Epsilon Gesellschaft für Softwaretechnik und Systementwicklung GmbH aus Berlin. Das Produkt unterstützt die Entwurfs- und Entwicklungsphase und ermöglicht Produktionsversionen von "Prolog"-Programmen.

Die Software wird vor allem auf den Gebieten rechnergestützter Entwurf (CAD), symbolische Berechnung, künstliche Intelligenz, Linguistik und Dialogsprachen für Datenbanken eingesetzt. Zu den Komponenten des Systems gehören ein Vorübersetzer von "Prolog" für die Übersetzung von "MProlog"-Moduln in eine ausführbare Internform sowie ein Konsolidierer zum Binden separater, vorübersetzter Moduln. Der Interpretierer zur Ausführung des konsolidierten Programmes enthält nach Angaben der Berliner mehr als 200 eingebaute Prozeduren für Arithmetik-, Ein- und Ausgabefunktionen, Ausnahmebehandlung oder Datenbankverarbeitung. Die vierte Komponente bildet das Programmentwicklungssystem (PDSS) für die interaktive Entwicklung und den Test der Programme.

Das System steht für die Rechnersysteme VAX/VMS, Siemens 4000 und 7000 sowie IBM 370/VM-CMS zur Verfügung. Das Basissystem (Interpreter und PDSS) kostet rund 9000 Mark, das Produktionssystem mit allen Komponenten ist für etwa 22 000 Mark erhältlich.

Universitäten könne ein Preisnachlaß bis zu 40 Prozent eingeräumt werden.