Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1981 - 

Heizungs-Dialog:

Programmierter Wärmebedarf

BAAR (sg) - Mit der neuen, anläßlich der "Swissbau 81" erstmals vorgestellten, bildschirmorientierten Computer-Steuerung der von ihr produzierten Wärmepumpen ist der lntherm AG, Baar, eine Entwicklung gelungen, auf die der Markt vermutlich positiv reagieren wird. 30 Sensoren messen Boden-, Wand- und Lufttemperaturen, Fotozellen messen den Sonnenschein. Auch Außentemperatur, Luftdruck und Feuchtigkeit werden erfaßt. Diese Daten ergeben ein detailliertes Klimabild.

Entsprechend kann der Rechner durch Ventile in den Heizungswasserrohren jedem Raum die nötige Wärme zuführen. Räume, die durch Sonne, ein Kaminfeuer, Kochherd oder sonstige Abwärme zusätzlich geheizt werden, erhalten rechnergesteuert einfach weniger Wärme.

Der große Vorteil des neuen Systems liegt in den Programmierungsmöglichkeiten. Dabei spielen die Lebensgewohnheiten der Hausbewohner die größte Rolle. Wenn der Computer weiß, daß die Hausbewohner jeweils um sechs Uhr abends nach Hause kommen, wird er das Haus auch erst dann gut temperiert haben und ansonsten die Heizungsanlage auf Sparflamme laufen lassen.

Die Bedienung ist einfach. Für ganz bequeme Zeitgenossen besteht sogar die Möglichkeit, die Heizung über den Fernsehapparat im Wohnzimmer zu steuern. Ein weiterer Vorteil des Systems liegt in der dauernden Kontrolle sämtlicher Funktionen. Der Computer meldet Störungen sofort und gibt Anweisungen zur Behebung, und er reklamiert, wenn länger als nötig gelüftet wird. Mit Hilfe des Computers soll man bis zu 20 Prozent Energie einsparen können.

Informationen: Intherm AG, 6340 Baar, Tel.: 042/31 38 45.