Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.1991 - 

Hitliste für Unix-Produkte

Progress-Datenbank rangiert in den USA vor dem Informix-Produkt

MÜNCHEN (CW) - Die Gunst der Unix-Anwender in den USA gehört dem SCO-Betriebssystem sowie dem Datenbank-Management-System Progress. Diese Vorlieben sind der "Unix Honor Roll" genannten Hitliste der Datapro Information Services Group zu entnehmen, die auf einer US-weiten Umfrage beruht.

Die Markbeobachtungs-Division von der McGraw Hill Inc., Delran/New Jersey, hat Anwender gebeten, Wertungen über ihre Unix-Anbieter, -Hard- und -Software mit Punkten von eins bis fünf abzugeben. In die Bestenliste wurden allerdings nur solche Produkte aufgenommen, die mindestens 25mal drei oder mehr Punkte erreichten.

In der Kategorie "allgemeine Beliebtheit" führen das PC-Unix-System V-386 von der Santa Cruz Operation (SCO) mit 3,6 Punkten und das Datenbank-Management-System Progress vom gleichnamigen Anbieter mit 3,9 Punkten. Dichtauf folgt mit 3,4 Punkten das Datenbank-Produkt Informix, das dafür in der Kategorie "SQL-Unterstützung" mit 4 Punkten die Spitze übernimmt. Wenn es jedoch um die Benutzerfreundlichkeit geht, bleibt die Progress-Datenbank (4,2 Punkte) ungeschlagen.

Ebenfalls in die Hitliste wurde Sun Microsystems wegen der Communications-Features des Sun-OS-Betriebssystems (4,2 Punkte) aufgenommen. Das von den Unix Software Laboratories (USL) vermarktete AT&T-Unix V.4 verdankt seine 4,1 Punkte der positiven Einschätzung der Anwender im Bereich Interprozeß-Kommunikation.

Die Marktbeobachter legen Wert auf die Festellung, daß die Honor Roll kein objektiv nachvollziehbares Urteil über die aufgeführten oder aus der Wertung gefallenen Unix-Produkte enthält, sondern lediglich die subjektive Wertschätzung der Anwender widerspiegelt.