Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.1995

Projekt-Management-Ausbildung Neue Formen der Kommunikation fuer die internationale Arbeitswelt

Projekt-Management entwaechst seinen nationalen Grenzen. Damit die in diesem Metier Taetigen trotzdem fachlich die gleiche Sprache sprechen koennen, bemueht sich das Project Management Institute (PMI) um einen weltweiten Ausbildungsstandard fuer diesen anspruchsvollen Beruf. Jens Grappendorf* und Ralf Mueller** erlaeutern die Besonderheiten dieser Schulung.

Etwa 75 bis 90 Prozent seiner Arbeitszeit verbringt ein Projekt- Manager mit Kommunikation. Verbesserungen etwa durch neue Kommunikationskanaele, -partner und -medien haben damit wesentlichen Einfluss auf seine Arbeit. Daneben sind Erfahrungen aus frueheren, eventuell vergleichbaren Projekten notwendig zum Konzipieren und Planen, Setzen von Zielen und zur Auswahl von Werkzeugen.

Eine geeignete Ausbildung mit fortwaehrendem Erfahrungsaustausch, Weiterbildungsmoeglichkeiten, Besuch von Fachbibliotheken und Lesen von Fachzeitschriften ist ebenso notwendig wie der Zugriff auf neue oder andere als bisher benoetigte Ressourcen.

Branchenunabhaengiger Standard angestrebt

All dies basiert auf einer breiten Kommunikation in unterschiedliche Richtungen ueber Firmen-, Branchen- und Landesgrenzen hinweg. In einer immer staerker international orientierten Arbeitswelt sind neue Foren zur Kommunikation gefordert, die es erlauben, unterschiedliche Sichtweisen kennenzulernen, zu evaluieren und gewinnbringend einzusetzen.

Um dies zu foerdern, wurde vor 25 Jahren in den USA das Project Management Institute gegruendet, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Professionalitaet im Projekt-Management zu verbessern. Eine der vordringlichsten Aufgaben war es, einen allgemeingueltigen und branchenunabhaengigen Standard im Projekt-Management aufzubauen. Dazu gehoerte die Erarbeitung von:

- einem Grundlagenwerk ueber Art, Umfang und Inhalt des Berufsbildes,

- einem unterstuetzenden Ausbildungsprogramm,

- einem Qualifizierungsprozess fuer Projekt-Manager,

- ethischen Prinzipien des Berufes sowie einer unterstuetzenden Organisation.

Daraus erwuchs eine Vereinigung mit heute weltweit mehr als 10000 Mitgliedern und einem anerkannten Ausbildungs- und Zertifizierungsangebot. Die Durchfuehrung der Ausbildungen obliegt einer grossen Anzahl von privaten und oeffentlichen Firmen und Institutionen wie der George Washington University, die in einem sechsteiligen Zyklus zum zertifizierten Master of Commercial Project Management fuehrt.

Dies kann als Grundlage dienen, um das Studium der PMI-Literatur aufzunehmen und anschliessend das Examen zum Project Management Professional (PMP) bei PMI zu absolvieren.

Daneben bietet PMI:

- eine Palette von Publikationen und Handbuechern zu verguenstigten Preisen fuer Mitglieder,

- eine Monats- und eine Quartalszeitschrift mit Beitraegen zu den neuesten Entwicklungen im Projekt-Management,

- ein Auszeichnungsprogramm zur oeffentlichen Anerkennung von besonderen Leistungen in diesem Beruf,

- ein Karriereprogramm zur Zusammenfuehrung von Firmen, Institutionen und Interessenten,

- ein Online-Bulletin-Board zu allen Themen im Bereich Projekt- Management,

- spezielle Interessengruppen zur Informatik-, Pharma-, Automobil- , Elektronik-, Raumfahrtbranche etc. und

- ein jaehrliches Seminar beziehungsweise Symposium mit mehreren tausend Teilnehmern und qualifizierten Sprechern aus verschiedenen Industrien.

PMI ist bemueht, die Erfahrungen seiner Mitglieder weltweit zugaenglich zu machen und damit ein landesuebergreifendes Forum fuer alle Belange des Projekt-Managements zu schaffen. Dazu wurde ein europaeisches Chapter in Frankfurt gegruendet, das binnen 18 Monaten von vier auf 32 Mitglieder aus zehn Nationen und unterschiedlichsten Industrien anwuchs.

Auch hier steht die Foerderung der Professionalitaet im Projekt- Management im Vordergrund, unter anderem durch die Verbreitung des im deutschsprachigen Raum nur wenigen international taetigen Projekt-Managern bekannten Zertifizierungsangeboten von PMI. Dafuer werden oeffentlich zugaengliche Ausbildungsprogramme fuer Projekt- Management der George Washington University und des Educational Services Institute (ESI) durch das Frankfurt Chapter veranstaltet.

Daneben werden die Chapter-Treffen zum branchenuebergreifenden Erfahrungsaustausch benutzt, unter anderem mit Praesentationen ueber Methoden und Werkzeuge, Projekt-Management im Kontext von Business Process Re-Engineering und Frauen im Management sowie Diskussionen ueber interessante Projekte. Weiterhin ist die Ausrichtung eines offenen PMI-Tages mit attraktiven Themen fuer alle an Projekt- Management interessierten Personen geplant. Dabei soll neben den fachlichen Gespraechen auch der persoenliche Austausch gefoerdert werden.

Weitergehende Informationen ueber PMI, Frankfurt Chapter, Veranstaltungen und Mitgliedschaft sind zu erhalten bei: PMI Frankfurt Chapter, Jens Grappendorf, Chapter President, Kennedyallee 87, 60596 Frankfurt am Main, Telefon 069/63 09 256, Telefax 069/6309 194, E-Mail Jens.Grappendorf