Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1996

Projekt Telegramm

Möbelproduzent zimmert neue CAD-Umgebung

Die Rauch Möbelwerke GmbH, Freudenberg, hat sich entschlossen, zur Konstruktion von Schlaf- und Jugendzimmern sowie für die hauseigene Maschinenfertigung ein neues CAD-System anzuschaffen: Vom IBM-Produkt "Cadam" steigt der Möbelhersteller (1600 Mitarbeiter an vier Standorten, Jahresumsatz rund 350 Millionen Mark) auf die "I-Deas Master Series" der SDRC GmbH, Neu-Isenburg, um. Eigenen Angaben zufolge verspricht sich DV-Leiter Wolfgang Büttner davon deutlich kürzere Entwicklungszeiten und niedrigere Kosten. Der Auftrag umfaßt, so SDRC, Designlizenzen und Cadam- Übersetzer für 15 Arbeitsplätze. Den Gesamtwert dieses Geschäfts beziffert der Softwarelieferant mit 800000 Mark.

Fakturierung von Mantis nach Cobol

Im Einklang mit der Strategie ihrer US-Mutter hat die York International GmbH, Mannheim, ihre Fakturierungssoftware vom Mainframe auf eine AS/400 übertragen. Das Programm deckt viele unternehmensspezifische Anforderungen ab, weshalb der Klimasystem- Anbieter es nicht durch ein Standardsoftwarepaket ersetzen wollte für andere Applikationen nutzt York die Produkte von J.D. Edwards. Das Migrationsprojekt wurde dadurch erschwert, daß die Fakturierungssoftware in der auf AS/400-Rechnern nicht verfügbaren 4GL-Sprache "Mantis" von Cincom geschrieben war. Unter Mithilfe der HAL Informatica GmbH, Rehlingen, und mit deren Werkzeug "DS 400" gelang es York aber, die Software eins zu eins in Cobol umzusetzen.

PPS-Software für Lakritzproduktion

Die Haribo GmbH & Co. KG, Bonn, will in ihren europäischen Tochterunternehmen das PPS-System "Prism" von Marcam einführen. Als Versuchskaninchen stellt sich die österreichische Haribo- Tochter zur Verfügung. Verläuft das Pilotprojekt dort erfolgreich, so wird der durch seine Fruchtgummi- und Lakritzprodukte bekannte Süßwarenhersteller die Marcam-Software sukzessive auch in Dänemark, Großbritannien, Frankreich und Spanien installieren. Prism ist laut Anbieter speziell für die Prozeßindustrie konzipiert und läuft auf AS/400-Rechnern mit angeschlossenen Windows-PCs.