Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2000

Projekt-Telegramme

Energieversorger sucht nach Wechselwilligen

Die Hamburgische Elektrizitätswerke AG (HEW) will die NT-Variante des Tools "Clementine" von der SPSS GmbH, München, für die Analyse von Kundendaten nutzen. Vorerst jedoch soll eine Desktop-Lösung des Produkts helfen, die Grundlagen von Marketing-Strategien zu erarbeiten. HEW will damit das Material aus einer Oracle-Datenbank untersuchen, um die Kunden zu typisieren und ihre Wechselbereitschaft zu erkunden.

Transparenz verbessert die Qualität des Service

Die Hypo-Vereinsbank, Frankfurt am Main, wird die Service-Management-Lösung "Visual Trinity" für den Geschäftsbereich Online-Banking einführen. Die Software von Visual Networks Inc. soll in Echtzeit den Netzverkehr von den Backend-Systemen bis zum Desktop-Browser des Kunden verfolgen. Dank Funktionen wie Ursachen- und Auswirkungsanalyse oder Report-Erstellung auf Dienstleistungsebene sollen Probleme im Netz gefunden, diagnostiziert und behoben werden, bevor sie die Kunden betreffen.

Agenten gut informiert

Die Mitarbeiter des Express- und Paket-Zustellers United Parcel Service (UPS) sollen künftig via "Ensemble 2.0" der Davox Corp. aus Westford, Massachusetts, auf CRM- und Helpdesk-Daten zugreifen können. Über ein Pop-up-Fenster erhalten die Agenten bereits vor der Anrufannahme etwa Informationen aus der Kundenhistorie. Dafür werden die Rufverteilung sowie die Computertelefonie in einen Workflow eingebunden, so dass sich eingehende Anrufe und E-Mails direkt qualifizieren und an die Mitarbeiter weiterleiten lassen.

Geheime Botschaften

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie(BSI) hat die Secunet Security Networks AG mit einer Sicherheitslösung beauftragt. Das Essener Unternehmen soll eine Netzanbindung ("Sina") schaffen, die es ermöglicht, geheime Informationen sicher und kostengünstig über externe Datennetze zu verschicken. Bis Ende 2001 will Secunet eine Architektur geschaffen haben, die als Softwarevariante ein kryptografisches Subsystem realisiert. Sina setzt auf einem Virtual Private Network auf und nutzt ein abgespecktes Linux.