Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1999

Projekt-Telegramme

Kofferlösung für Versicherungsagenten

Die Nürnberger Lebensversicherungs AG stattet ihrer Außendienstler bis zum Jahr 2000 mit rund 2500 Notebooks und Druckern aus. Der Projektauftrag für rund 21 Millionen Mark ging an die CHG Systemhaus GmbH, Heilbronn, einem Tochterunternehmen der TDS Informationstechnologie AG. Der Dienstleistungsanteil beträgt rund zwei Millionen Mark. Die sorgt für die Inventarisierung, nimmt Altgeräte zurück und setzt defekte Rechner instand und bearbeitet Fehlermeldungen.

Alcatel setzt auf Fremdsprachen

Der französische Elektronik- und TK-Konzern Alcatel hat die Interleaf Inc. aus Waltham, Massachusetts, mit der Lieferung von Software und Dienstleistungen im Wert von rund 3,7 Millionen Dollar beauftragt. Das Unternehmen setzt seit zehn Jahren Interleaf-Produkte zur technischen Dokumentation an 211 Standorten in 31 Ländern ein. Mit Hilfe der Systeme "Interleaf 7" und "Bladerunner" will Alcatel nun die Internet-Sprache XML implementieren, um Informationen auch über das World Wide Web verbreiten zu können.

Londoner Börse knüpft Handelsnetz

Die London International Financial Futures and Options Exchange (Liffe) will eine weltweite Netzinfrastruktur auf IP-Basis einrichten. Diese soll es ihren Mitglieder ermöglichen, von jedem Finanzzentrum der Erde aus auf ihr elektronisches Handelssystem "Liffe Connect" zuzugreifen. Dazu schloß die Finanzbörse mit dem Netzwerkbetreiber Equant einen Dreijahresvertrag in Höhe von 8,5 Millionen Dollar ab.

Alles aus einem Guss

Die VAW-Imco Guß- und Recycling GmbH will bis Juni 1999 die Implementierung von "MFG/Pro" der Qad Inc. aus Carpinteria, Kalifornien, abgeschlossen haben. Ab diesem Zeitpunkt sollen insgesamt rund 60 Anwender an den beiden Standorten Grevenbroich und Töging mit der neuen Standardsoftware arbeiten können. Die MFG/Pro-Komplettinstallation integriert neben dem Modul "Release Management" auch die Systeme "Finanzbuchhaltung", "Kostenrechnung" und "Anlagebuchhaltung" von GBS, Hamburg, sowie eine Progress-Datenbank.