Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.08.1999

Projekt-Telegramme

Class kümmert sich um die Details

Seit Anfang dieses Jahres hat der Hypovereinsbank-Konzern, München, die Class GmbH Firmengruppe, Starnberg, für die Absicherung seines weltweiten Bankennetzes unter Vertrag. Die Vereinbarung umfaßt den Betrieb eines Call-Centers sowie Serviceleistungen vor Ort, um der Bankengruppe rund um die Uhr einen reibungslosen Betrieb ihrer IT-Infrastruktur zu garantieren.

Outdoor-Aktivitäten besser planen

Die Timberland Co. mit Hauptsitz in Stratham, New Hampshire, will durch eine Internet-basierte Supply-Chain-Lösung Zulieferer, Händler und Partner in ein durchgängiges Ressourcen-Management integrieren. Mittel zum Zweck ist die Software "E-Chain" der Manugistics Inc. aus Rockville, Maryland. Sie soll den Hersteller von Outdoor-Bekleidung und -Accessoires in die Lage versetzen, die weltweiten Vertriebs- und Geschäftsaktivitäten durchgängig zu planen sowie auf Basis gemeinsam mit den Zulieferern und Händlern erstellter Prognosen die Lieferbereitschaft zu verbessern.

Book around the clock

Amazon.com, Internet-Händler für Bücher, CDs und Videofilme, will mit Hilfe der BMC Software Inc. aus Houston, Texas, die 24stündige Verfügbarkeit seiner Dienstleistungen im World Wide Web gewährleisten. Die System-Management-Lösung "Patrol Enterprise Management Suite" und das Analyse-Tool "Best/1" sollen dem Unternehmen helfen, teure Ausfälle zu vermeiden und die erforderlichen Kapazitäten zu planen.

Standardkost ersetzt Eigenkreationen

Der Lebensmittelkonzern Nestlé will an seinen deutschen Standorten die Geschäftsprozesse mit Hilfe von R/3 für wesentliche Bereiche neugestalten. Controlling, Finanzen, Personal, Qualitäts-Management und Stammdatenintegration sollen informationstechnisch verbessert werden. Die SAP-Software ersetzt die größtenteils eigenentwickelten heterogenen Programme. Bei der R/3-Einführung und Modellierung der Geschäftsprozesse wird Nestlé von der IDS Prof. Scheer AG, Saarbrücken, unterstützt, die außerdem die Betreuung der Projektleiter und die Schulung der Mitarbeiter übernimmt.